Theater Plauen-Zwickau - Tänzerinnen, Tänzer, Ballett, Ensemble
Tänzerinnen und Tänzer
Nicole Stroh
¬ Biografie
Maki Taketa
¬ Biografie
Ekaterina Tumanova
¬ Biografie
Elena Tumanova
¬ Biografie
Yun Yeh
¬ Biografie

Keigo Nozaki
¬ Biografie
Federico Politano
¬ Biografie

Nilmar F. dos Santos
¬ Biografie
Vincenzo Vitanza
¬ Biografie


Olivia Coubris
¬ Biografie
Flávia Samper
¬ Biografie
Hannah Stein
¬ Biografie



Michael Günther
¬ Biografie




Biografien Tänzerinnen und Tänzer


Nicole Stroh
studierte an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und schloss ihr Studium 2015 ab. Ein Auslandsstudium führte sie an das Conservatoire National Superior de Musique et de Danse Paris. Bereits während ihres Studiums absolvierte sie Praktika bei den Balletten Dortmund und Ballett am Rhein Düsseldorf Duisburg. Im Rahmen des Studiums stand sie mit Stücken von Marius Petipa, George Balanchine und Jiri Kylian auf der Bühne der Semperoper Dresden.

Zu sehen in
¬ Der Feuervogel
¬ Goldfisch-Variationen
¬ Happy Birthday (UA)

Maki Taketa
erhielt ihre Ballettausbildung an der Tschaikowsky Tokio Ballett School. Anschließend tanzte sie zwei Spielzeiten bei der Tetuya Kumukakwa K-Ballett Company in Tokio. Von 2000 bis 2003 war sie Tänzerin am Ballett Schindowski in Gelsenkirchen, danach wechselte sie ans Stadttheater Bremerhaven. Seit 2009 gehört sie zum Ballettensemble des Theaters Plauen-Zwickau.

Zu sehen in
¬ Der Feuervogel
¬ Happy Birthday (UA)

Ekaterina Tumanova
erhielt ihre Ausbildung an der Akademie des Bolschoi Ballett. Sie tanzte vier Spielzeiten am Russischen Staatsballett in Moskau bevor sie nach Deutschland kam. Hier war sie u.a. am Staatstheater Hannover, der Oper Leipzig sowie der Semperoper Dresden engagiert bevor sie 2010 Ensemblemitglied des Theater Plauen-Zwickau wurde.

Zu sehen in
¬ Der Feuervogel
¬ Goldfisch-Variationen

Elena Tumanova
wurde in Moskau geboren und absolvierte ihre Ausbildung an der Akademie des Bolschoi Balletts bei G. Solovjova. Nach Abschluss ihrer Studienzeit arbeitete sie als Tänzerin am Russischen Staatsballett Moskau. In Deutschland erhielt sie Engagements am Niedersächsischen Staatstheater Hannover, am Theater Altenburg-Gera und im Ballett der Oper Leipzig. Ihr Weg führte sie auch nach Österreich an die Staatsoper Wien. Sie tanzte wichtige Partien in Der Feuervogel und La fille mal gardée von Dietmar Seyffert, die Odette/Odile in Schwanensee von Uwe Scholz, Clara im Nussknacker von Youri Vamos, Kitri in Don Quixote, Polyhymnia in Balanchines Apollo, die Bianca in Der Widerspenstigen Zähmung von John Cranco, Swanilda in Coppelia von Uwe Scholz, Aurora in Dornröschen von Peter Werner-Ranke, in The Vertiginous Thrill of Exactitude von William Forsythe sowie die Titelrolle in Davide Bombanas Carmen. Seit 2011 ist sie als Ensemblemitglied am Theater Plauen-Zwickau tätig.

Zu sehen in
¬ Der Feuervogel
¬ Goldfisch-Variationen
¬ Happy Birthday (UA)

Yun Yeh
erhielt ihre Tanzausbildung in ihrer Heimat Taiwan an National Taiwan University of Art. Bereits während ihres Studiums trat sie in diversen professionellen Choreografien auf. Als Tänzerin in der Geographie Body Platform, Cabinet Anthropomorphique war sie zu Gast u. a. beim Festival d’Avignon OFF sowie dem American Dance Festival.

Zu sehen in
¬ Goldfisch-Variationen
¬ Happy Birthday (UA)

Federico Politano
schloss seine Ausbildung an der Accademia Nazionale di Danza in Rom 2013 mit Auszeichnung ab. Schon während des Studium tanzte er für das Balletto di Puglia von Toni Candeloro und arbeitete u. a. mit Vincent Monteil (Operá de Strasbourg) bei den Cantiere Internazionale d'Arte di Montepulciano. Er tanzte für eine Produktion von Alexey Kononov (Temporäre Theater, Berlin) am Projekt Theater in Dresden und spielte Solorollen in Balletten von Tayna Beryll, Zarko Prebil, Toni Candeloro und Anthony Basile.
Am Theater Plauen-Zwickau war er letzte Spielzeit bereits in Yesterday sowie Scheherazade und Der Traum der Mücke zu sehen. Mit der Spielzeit 2014/15 ist er als festes Ensemblemitglied engagiert.

Zu sehen in
¬ Der Feuervogel
¬ Goldfisch-Variationen

¬ Happy Birthday (UA)

Keigo Nozaki
erhielt seine Ausbildung in Canada an der Royal Winnipeg Ballet School. Nach seinem Abschluss tanzte er zunächst am Nordharzer Städtebundtheater, bevor in Japan als Ensemblemitglied der Company Noism2 in Choreografien von Jo Kanamori und Yuki Yamada auftrat. In der Saison 2014/15 tanzte er in Kanada am Ballet BC in Vancouver unter Emily Molnar u. a. in einer Choreografie von Fernando Hernando Magadan. Mit der Spielzeit 2015/16 kehrt er als Ensemblemitglied am Theater Plauen-Zwickau nach Deutschland zurück.

Zu sehen in
¬ Der Feuervogel
¬ Goldfisch-Variationen

¬ Happy Birthday (UA)

Nilmar F. dos Santos
erhielt 2000 bis 2005 seine Ausbildung an der Ballttschule des Teatro Castro Alves in Salvador. 2005 bis 2007 war er beim international agierenden Ballet Teatro Castro Alves (Brazilien) engagiert. 2008 begann er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt zu studieren. Dort tanzte er u.a. in Choreografien von George Balanchine, Dieter Heitkamp, neben Choreografien von William Forsythe. Workshops absolvierte er u.a. bei William Forsythe und der Forsythe Company. 2010 bis 2012 war er am Staatstheater Wiesbaden engagiert. In der Spielzeit 2015/16 war er Gasttänzer in der niederländischen Compagny Introdans. Ebenfalls 2016 war er als Gast an Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf engagiert.

Zu sehen in
¬ Goldfisch-Variationen
¬ Happy Birthday (UA)

Vincenzo Vitanza
studierte an der Academia Nazionale di Danza und der Scuola Teatro dell’opera di Roma, an der er Rudra Béjart Stipendiat war. Seine weitere Ausbildung absolvierte er an der Ecole-Atelier Rudra-Béjart Lausanne. Schon während seines Studiums trat er an der Opéra de Lausanne und mit dem Béjart Ballet Lausanne u.a. in Arènes de Nimes und am Tianqiao Theater Beijing auf. In der Spielzeit 2014/15 war er am Theater Hof engagiert. Mit der Spielzeit 2015/16 ist er Ensemblemitglied des Theaters Plauen-Zwickau.
 
Zu sehen in
¬ Der Feuervogel
¬ Goldfisch-Variationen

¬ Happy Birthday (UA)
Gäste


Olivia Coubris
Zu sehen in
¬ Goldfisch-Variationen

Flávia Samper
erhielt ihre Tanzausbildung an der Ballet Carla Perotti Escola de Dança sowie beim Ballet Clássico de São Paulo. 2004 kam sie zum National Ballet of Ireland, wo sie unter anderem in Schwanensee, Der Nussknacker oder Le sacre du printemps zu sehen war und darüber hinaus auch ihre erste eigene Choreographie präsentierte. 2007 wechselte sie ins Ballettensemble des Pfalztheaters Kaiserslautern, wo sie neben dem klassischen Repertoire auch in zahlreichen zeitgenössischen Kreationen auftrat. 2012/2013 wurde sie Mitglied beim Salzburg Ballett, wo sie in Marie Antoinette debütierte und anschließend unter anderem als Janis Joplin in Blues im Berg begeisterte.

Zu sehen in
¬ Goldfisch-Variationen

Hannah Stein
Zu sehen in
¬ Happy Birthday (UA)

Michael Günther Schauspieler
Der gebürtige Dresdner Michael Günther besuchte ab 1989 die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, welche er 1993 mit einem Diplom als Schauspieler abschloss. Ein Austauschstudium führte ihn 1991an das Eugene-O’Neill-Theatre-Institute in Waterford, Connecticut, USA. Nach seiner Ausbildung und einer Gastrolle am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin war Michael Günther 13 Jahre lang festes Ensemblemitglied an verschiedenen deutschen Staats- und Stadttheatern, zuerst an der Volksbühne Berlin, dann an den Freien Kammerspielen Magdeburg, den Stadttheatern Chemnitz und Bielefeld und am Staatstheater Mainz. Von über 70 gespielten Rollen sind ihm Ferdinand in Schillers Kabale und Liebe, Caliban in Shakespeares Der Sturm, Johannes Vockerat in Einsame Menschen von Hauptmann, Valmont in Heiner Müllers Quartett und Beckmann in Borcherts Draußen vor der Tür in besonderer Erinnerung. Prägende Regisseure waren Frank Castorf, Andreas Kriegenburg, Frank-Patrick Steckel, Irmgard Lange, Christina Friedrich und wie kein anderer: Hermann Schein.
Seit 2006 ist Michael Günther freischaffend und spielt unter anderem beim Rheingausommer Eltville, an der Württembergischen Landesbühne Esslingen, bei den Bad Hersfelder Festspielen, am Renitenztheater Stuttgart, am Theater Baden-Baden, am Staatstheater Cottbus und in Rolf Hoppes Hoftheater Dresden.
Von 2007 bis 2010 wagte er den Sprung ins musikalische Fach und spielte in der deutschen Erstaufführung des Broadway-Musicals WICKED die Rolle des Dr. Dillamonth in Erstbesetzung.
Als Schauspieldozent wirkte Michael Günther an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, der Schauspielschule Mainz und der Hochschule für Musik und Darstellende Künste Stuttgart. Regieverpflichtungen banden ihn an das Maxim-Gorki-Theater Berlin, das Theater Baden-Baden, das Palladium Theater Stuttgart, die Burghofspiele Eltville sowie die Shakespeare Company Berlin.

Zu sehen in
¬ Happy Birthday (UA)