Theater Plauen-Zwickau - Ensemble, Kostüme, Gewandmeister
Bühne/Kostüme

Luisa Lange [Ausstattungsleiterin]
Luisa Lange wurde in Kiel geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften an der Universität in Hildesheim und machte eine Ausbildung zur Dekorateurin am Theater in Zittau. Seit der Spielzeit 2009/10 ist Luisa Lange fest am Theater Plauen-Zwickau engagiert – zunächst als Ausstattungsassistentin, ab der Spielzeit 2013/14 als Ausstattungsleiterin. In dieser Zeit entwirft Luisa Lange für viele Produktionen des Theaters Bühnenbilder und Kostüme. Zu ihren Projekten gehören die Schauspielproduktionen Werther, Angstmän und Max und Moritz, sowie die Kinderoper Prinzessin Anna. Darüber hinaus entwirft Luisa Lange die Kostüme für die OpernproduktionenTosca, Tannhäuser und Joseph Süß.

Bühne/Kostüme
¬ Frau Müller muss weg
¬ Nathan der Weise
¬ Terror

Bühne
¬ Der Vorname

Kostüme
¬ Maria Stuart


Mia Soßna[Ausstattungsassistentin]
Geboren in Hamburg. Absolvierte nach dem Abitur ein Studium der Klassischen Philologie, Klassischen Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg, währenddessen Praktika am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und freie Mitarbeit beim Norddeutschen Rundfunk und Rundfunk Berlin-Brandenburg. Es folgten mehrere Hospitanzen in der Ausstattung am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Deutschen Theater Berlin und Hans Otto Theater Potsdam, sowie Gast-Dramaturgieassistenzen bei Hacking Luleå (Regie: Konradin Kunze) und Männer Frauen Arbeit (Regie: Markus Heinzelmann) am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Gast-Kostümbildassistenzen am Grips Theater Berlin bei Kebab Connection (Regie: Anno Saul) und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg bei Ritt in die Sonne (Regie: Samuel Weiss). Ab der Spielzeit 2013/2014 feste Ausstattungsassistentin am Theater Plauen-Zwickau.

Bühne/Kostüme
¬ Krieg - Stell dir vor, er wäre hier

Kostüme
¬ Der Vorname

Claudia Charlotte Burchard
Claudia Charlotte Burchard, 1968 in Schwerin geboren, arbeitet als Fotografin und Bühnen- und Kostümbildnerin für Theater in Rostock, Schwerin, Magdeburg, Berlin, Dresden, Zittau und Weimar. Sie arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Ralph Reichel (u.a. Der kleine Horrorladen) und Peter Dehler in Schwerin, Annett Wöhlert, Claudia Geisler und Christina Emig-Könning. 2008 gestaltete sie die Kostüme für die trinationale Uraufführung Dreiland mit Theatern in Deutschland, Tschechien und Polen. Für Roland Mays Inszenierung von Tschechows Onkel Wanja am Theater Zittau gestaltete sie die Kostüme. Am Theater Plauen-Zwickau war sie bisher verantwortlich für die Kostüme in Dantons Tod sowie Emil und die Detektive.
Seit 2002 hat sie ihr eigenes Label: www.dogsdoor.de

Bühne/Kostüme
¬ Offene Zweierbeziehung

Andrea Eisensee
Andrea Eisensee absolvierte zunächst eine Baufacharbeiterlehre , bevor sie im Anschluss Architektur an der Kunsthochschule Berlin studierte. 1984 arbeitete sie für ein Jahr als Assistentin der Kostümdirektorin an der Deutschen Staatsoper in Berlin. Sie setzte ihr Studium im Bereich Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule Berlin bis zum Diplom fort. Als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin wirkte sie unter anderem am Opernhaus Halle und an der Volksbühne Berlin. 1993 studierte die gebürtige Weimarerin Szenografie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg. Von 1995 bis 1997 war sie als Kostümdirektorin am Kleist Theater in Frankfurt/Oder engagiert. Seit 1997 ist Andrea Eisensee wieder freischaffend tätig und arbeitet am Theater Dortmund, am Theater der Landeshauptstadt Kiel, an den Staatstheatern Cottbus, Schwerin und Oldenburg und an der Sächsischen Staatsoper Dresden. 2001 wirkte Andrea Eisensee als Set Dresserin für den Film Good bye Lenin.

Bühne/Kostüme
¬ Hair

Sibylle Gädeke
Sibylle Gädeke studierte Malerei, sowie Bühnen- und Kostümbild an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und arbeitete als Bühnen- und Kostümbildnerin für diverse Bühnen wie z. B. das Staatstheater Stuttgart, Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus Zürich, Staatsschauspiel München, Städtische Bühne Frankfurt, Münchner Kammerspiele, Oper Zürich, Theater an der Wien und Semperoper Dresden. Von 1995 bis 2001 war sie Ausstattungsleiterin am Hans Otto Theater Potsdam. Ihre Malerei ist in etlichen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten (u. a. in Berlin, Hamburg, München und Neapel). Sie arbeitet seit 2008 mit dem Educational Center Kalian Mith in Kambodscha zusammen, wo sie Bilderbücher für Vorschulklassen gestaltet.

Mehr Informationen unter www.sibylle-gaedeke.de

Bühne/Kostüme
¬ Jeder stirbt für sich allein

Christine Gottschalk
Nach einer Tischlerlehre bei einem Restaurator in Frankfurt am Main und einem Studium der Konservierung und Restaurierung von antiken Möbeln und Holzobjekten in Südengland, sowie Kunstgeschichte an der Buckingham University in London war Christine Gottschalk zunächst einige Jahre als freischaffende Möbelrestauratorin in London, Frankfurt, Berlin und Wien tätig. Es folgte ein Bühnenbildstudium am Mozarteum Salzburg, dann bei Karl Kneidl an der Kunstakademie Düsseldorf, das sie 2009 als Meisterschülerin abschloss. Vor und während des Studiums absolvierte sie Hospitanzen und Assistenzen an der Staatsoper Unter den Linden, dem Festival d'Aix-en-Provence, dem Deutschen Theater Berlin, den Salzburger Festspielen, dem schauspielfrankfurt und der Wiener Staatsoper. Es folgten Assistenzen am Staatsschausspiel Dresden, sowie für Johannes Schütz am Burgtheater Wien und am Landestheater Salzburg. Erste eigene Arbeiten entstanden an den Kammerspielen des Landestheaters Salzburg sowie in verschiedenen Projekten des Mozarteums Salzburg. In Dresden erarbeitete sie zusammen mit Bernd Freytag, Die Kontrakte des Kaufmanns, Die Insel mit Fabian Gerhardt, sowie mehrere Produktionen für Miriam Tscholl und die Bürgerbühne.

Bühne/Kostüme
¬ Die Verwandlung
¬ Bilder deiner großen Liebe

Anja Kreher
Anja Kreher studierte Design for Performance am Central Saint Martins College of Art and Design in London. Sie arbeitete zunächst als Bühnenbildassistentin am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, sowie am Schauspielhaus Hamburg, wo sie u. a. Bühne und Kostüm für Der Himmel ist hier, Ein Sommernachtstraum, oder Im Stillen entwarf. Seit 2007 ist sie als Ausstatterin im Bereich Oper, Puppen- und Schauspiel und Film freischaffend tätig. Am Thalia Theater in Hamburg gestaltete sie 2008 die Bühne für Urfaust, 2010 für Die Leiden des jungen Werther im Theater der jungen Welt in Leipzig. Außerdem entwarf sie u. a. Bühnen- und Kostümbilder für Produktionen am Deutschen Theater Göttingen, am Schauspielhaus Magdeburg, Theater Naumburg, Bühnen Halle (Saale) und Theater Plauen-Zwickau. Für die Opernfestspiele der Bayerischen Staatsoper München war sie 2014 für das Kostümbild für Die Flut  unter der Regie des niederländischen VideokünstlersArnout Mik sowie für die Gesamtausstattung der Produktion Jugend einer Stadt.Ein Mehrgenerationen-Projekt des ungarischen RegisseursApárt Schilling) verantwortlich. Anja Kreher arbeitet und lebt in Leipzig.

Bühne/Kostüme
¬ Sommer, Sonne, Kaktus

Charlotte Labenz
Charlotte Labenz, geboren 1985 in Lüneburg, studierte Modedesign in Hamburg. Anschließend absolvierte sie beim WDR in Köln ein Volontariat im Bereich Kostümbild. Von 2011-2014 war sie als Ausstattungsassistentin am Stadttheater Ingolstadt und für alle Produktion verantwortlich. Hier realisierte sie erste eigene Kostümbildner wie etwa für das Spielzeiteröffnungsprojekt 2013 Die geheimen Gärten von Ingolstadt und Gatte gegrillt (Regie: Knut Weber). Seit Oktober 2014 arbeitet sie freiberuflich als Ausstatterin. Es entstanden unter anderem die Kostüm- und Bühnenbilder für Sommersalon (Regie: Patrick Schimanski), Die 39 Stufen (Regie und Bühne: Anatol Preissler) und Leise unglaublich Laut (Regie: Nina Wurman). Am Theater Plauen-Zwickau übernimmt sie in der Spielzeit 2014/15 die Ausstattung von Pippi Langstrumpf.

Bühne/Kostüme
¬ Pippi Langstrumpf

Sandra Materia
Sandra Materia studiert nach einer Ausbildung zur Tischlergesellin am Staatstheater Hannover, wo sie zudem als Hospitantin und Assistentin tätig ist, Szenographie bei Professor C. Walker an der University of Applied Sciences and Arts in Hannover. Anschließend entwirft sie Bühnenbild und Kostüme für die Produktionen GIRLS, GIRLS, GIRLS am Staatstheater Hannover und l'heure espagnol, einer Kooperation zwischen der Hochschule für Musik und Theater und dem Niedersächsischen Jugendsinfonieorchester. Von 2009 bis 2011 arbeitet Sandra Materia als Bühnenbildassistentin am Staatstheater Oldenburg. Hier entsteht die Ausstattung für Haram von Ad de Bond in einer Regie von Julia Wissert. Seit 2011 arbeitet Sandra Materia als freischaffende Ausstatterin. So entstehen 2012 die Produktionen Das Interview von Theodor Holman und Marrakesch-Madrid von Christoph Braendle am Schlosstheater Celle. Aktuell arbeitet sie an der Produktion Floh im Ohr von Georges Feydeau am Theater Plauen-Zwickau.

Bühne/Kostüme
¬ Floh im Ohr

Heike Mondschein
Heike Mondschein studiert Architektur an der Bauhaus-Universität in Weimar. In dieser Zeit erfolgen ein einjähriger Studienaufenthalt in Wien sowie Ausstattungsassistenzen in Weimar und Leipzig. Seitdem arbeitet sie freiberuflich als Bühnen- und Kostümbildnerin für Schauspiel, Oper, Kinder- und Jugendtheater sowie für freie Produktionen. Die Inszenierung Wir alle für immer zusammen von Guus Kuijer, für die sie das Bühnenbild entwarf, wurde bei den Bayerischen Theatertagen in Augsburg mit dem 1. Preis der Jugendjury ausgezeichnet. Zuletzt erarbeitete sie u. a. Gesamtausstattungen für die moderne Oper Kein Ort. Nirgends von Anno Schreier nach dem Roman von Christa Wolf in Freiburg, für Hermann Hesses Steppenwolf am Theater Plauen-Zwickau, Kostüme für Carmen von Georges Bizet bei den Opernfestspielen in Heidenheim sowie Bühne und Kostüme für Richard Wagners Götterdämmerung in Leipzig.

Bühne/Kostüme¬ Robinson & Crusoe

Jeannine Simon
Jeannine Simon absolvierte ihr Studium der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig und erarbeitete für zahlreiche freie Produktionen Bühnen- und Kostümbilder u. a. in Leipzig, Hamburg, Berlin, Marseille und Helsinki. Von 2012-14 arbeitete sie mit der Gruppe Institutet Schweden. Am DT in Göttingen arbeitete sie bis 2014 über acht Jahre mit Regisseur Joachim von Burchard zusammen und stattete u. a. Produktionen wie Felix Krull, Sweetie (UA), Der Tod des Bunny Munroe (UA), Peter Pan, Der kleine Vampir, Die Verwandlung und Die Weihnachtsgeschichte aus. Außerdem arbeitete sie an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern, darunter Kiel, Bremerhaven, Mainz und Malmö sowie am Jess in Stuttgart in Zusammenarbeit mit den Regisseuren Joachim von Burchardt, Christian Müller und Anders Carlsson. 2012 baute sie für das Theatertreffen i. A. von Institutet Schweden eine Sauna auf Rädern. 2014/15 arbeitete sie als Szenenbilderin bei Dffb- Kurzfilmen und als Szenenbildassistenz bei einem deutschen Fernsehkrimi.

Bühne/Kostüme
¬ Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
¬ Der kleine Prinz

Angelika Wedde
Angelika Wedde wurde 1968 in Plauen geboren und lebt heute in Berlin. Nach ihrem Abitur studierte sie Bühnen- und Kostümbild an der HfBK Dresden und Filmszenografie an der HFF Potsdam-Babelsberg. Seit 1999 ist sie freiberuflich als Szenografin für Film- und Fernsehproduktionen tätig. Als Bühnen- und Kostümbildnerin arbeitete sie seit 2003 an den Theatern in Aachen, Berlin, Konstanz, Halle, Oldenburg und Rostock unter anderen mit den Regisseuren Kay Wuschek, Sascha Bunge, Franziska Ritter sowie Lajos Talamonti und Wolf Bunge. Seit 2005 war Angelika Wedde für den gestalterischen Gesamtauftritt und für das grafische Konzept des Theater an der Parkaue verantwortlich.

Bühne/Kostüme
¬ Sonnenallee

Jan Baake
Jan Baake, 1974 geboren in Suhl und in Jena aufgewachsen, studierte von 1995 bis 1999 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartoldy und am Deutschen Nationaltheater Weimar, nachdem er sich in der Volks- und Betriebswirtschaftslehre versucht hatte. Es folgten Engagements am Volkstheater Rostock und am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau. Seit 2004 arbeitet Jan Baake freischaffend als Schauspieler und Regisseur. Er inszenierte unter anderem König Ubu in Zittau, Der Sohnam Lofft Leipzig, Der Drache am Thalia Theater Halle, die szenische Installation Das Nilpferdin Kairo, Anordnung: Blaue Rose am TAG in Wien und die Comedian Harmonists bei den Schlossfestspielen Ettlingen. Am Theater Plauen-Zwickau führte Jan Baake Regie bei den Inszenierungen Jenny Hübner greift ein, Sandkasten, Lolita und Kalif Storch und spielte den Danton in Dantons Tod.

Mehr Informationen unter www.janbaake.de

Kostüme
¬ Jenny Hübner greift ein

Johann Jörg
Johann Jörg studiert nach einem Praktikum am Bayrischen Staatsschauspiel Bühnenbild bei Prof. Erich Wonder an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Es folgen Assistenzen an der Oper Frankfurt und der Oper Genf, sowie Arbeiten am Burgtheater mit Herbert Achternbusch, am Theater Der Kreis mit George Tabori und an der Bayrischen Staatsoper München mit Erich Wonder. Seit 1989 ist er als freischaffender Bühnen- und Kostümbildner an zahlreichen Schauspiel- und Opernhäusern tätig, wie beispielsweise am Schauspielhaus Zürich, am Schauspielhaus Düsseldorf, an der Staatsoper unter den Linden und der Finnischen Nationaloper in Helsinki. 2008 wird Johann Jörg in der Zeitschrift „Die Bühne“ für seinen herausragenden Beitrag zur aktuellen Entwicklung im Bereich Bühnenbild nominiert. Er arbeitet an verschiedenen szenografischen Arbeiten, Ausstellungen und Kunstprojekten im In- und Ausland. Seit 2011 ist er Dozent am Masterstudiengang Bühnenbild_Szenischer Raum an der TU Berlin.

Bühne/Kostüme
¬ Weißes Mäuschen warme Pistole

Oliver Kostecka
Oliver Kostecka studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl. Erste eigene Arbeiten realisierte er am Schauspiel Köln und am Schauspielhaus Graz. Seit 1993 ist er an verschiedenen deutschsprachigen Theatern als Bühnen- und Kostümbildner tätig. Engagements führten ihn unter anderem an das Schauspielhaus Dortmund, das Theater Oberhausen und an das Staatstheater Mainz. Langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit Roland May, Wolfgang Hagemann und Harald Demmer. Am Theater Plauen-Zwickau entwarf er Bühne und Kostüme für Der Menschenfeind, Schneemond, Die Tragödie des Macbeth, Tosca und Tannhäuser.

Mehr Informationen unter www.oliverkostecka.de

Bühne
¬ Maria Stuart