Theater Plauen-Zwickau - Ensemble, Kostüme, Gewandmeister
Bühne/Kostüme

Luisa Lange [Ausstattungsleiterin]
Luisa Lange wurde in Kiel geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften an der Universität in Hildesheim und machte eine Ausbildung zur Dekorateurin am Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau. Seit der Spielzeit 2009/10 ist Luisa Lange fest am Theater Plauen-Zwickau engagiert – zunächst als Ausstattungsassistentin, ab der Spielzeit 2013/14 als Ausstattungsleiterin. In dieser Zeit entwarf Luisa Lange für viele Produktionen des Theaters Bühnenbilder und Kostüme. Zu ihren Projekten gehörten die Schauspielproduktionen Frau Müller muss weg, Der Vorname, Nathan der Weise und Medea. Darüber hinaus entwarf Luisa Lange die Kostüme für die Opernproduktionen Joseph Süß und Luisa Miller.

Bühne/Kostüme
¬ Cyrano de Bergerac
¬ Frau Müller muss weg

¬ Nathan der Weise
¬ Terror

¬ Wir sind die Neuen

Bühne
¬ Der Vorname

Kostüme
¬ Medea


Sarah Voigt
[Ausstattungsassistentin]

Die gebürtige Berlinerin Sarah Voigt wuchs in der Landeshauptstadt auf, absolvierte dort ihr Abitur und studierte anschließend Modedesgin – zunächst an der ESMOD Berlin, dann an der Akademie Mode & Design, wo sie im November 2010 erfolgreich ihr Diplom abschloss. Bereits während ihres Studiums führten sie diverse Praktika zum Kino- und Werbefilm. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie zunächst als Stylistin im Photostudio Marcella in Berlin, bevor sie beim Fernsehen tätig wurde. Als Assistentin war sie an der Produktion mehrerer Serien beteiligt. Dazu gehören u. a. Privatdetektive im Einsatz, X-Diaries und zuletzt Mila. Bei der Serie Josephine Klick war sie als Garderobiere tätig und stand damit dem Team am Set tatkräftig zur Seite. Mit Beginn der Spielzeit 2016/17 wechselt Sarah Voigt als Ausstattungsassistentin an das Theater Plauen-Zwickau.

Kostüme
¬ Die große Erzählung - Die Odyssee in einer Stunde

Claudia Charlotte Burchard
Claudia Charlotte Burchard, 1968 in Schwerin geboren, arbeitet als Fotografin und Bühnen- und Kostümbildnerin für Theater in Rostock, Schwerin, Magdeburg, Berlin, Dresden, Zittau und Weimar. Sie arbeitete unter anderem mit den Regisseuren Ralph Reichel (u. a. Der kleine Horrorladen) und Peter Dehler in Schwerin, Annett Wöhlert, Claudia Geisler und Christina Emig-Könning. 2008 gestaltete sie die Kostüme für die trinationale Uraufführung Dreiland mit Theatern in Deutschland, Tschechien und Polen. Für Roland Mays Inszenierung von Tschechows Onkel Wanja am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau gestaltete sie die Kostüme. Am Theater Plauen-Zwickau war sie bisher verantwortlich für die Kostüme in Dantons Tod, Emil und die Detektive und Draußen vor der Tür.

Seit 2002 hat sie ihr eigenes Label: www.dogsdoor.de

Bühne/Kostüme
¬ Offene Zweierbeziehung

Franziska Kaiser
Franziska Kaiser wurde 1962 in Freiburg im Breisgau geboren. Von 1986 bis 1991 studierte sie Szenografie in Venedig bei Professor Giovanni Soccol an der Accademia di Belle Arti. Schon während des Studiums wurde sie 1989 Assistentin des Lichtdesigners Uwe Belzner zur Robert Wilson Produktion der Manzoni-Oper Dr. Faustus am Teatro alla Scala di Milano. Nach ihrem Abschluss erhielt Franziska Kaiser ein Stipendium des deutsch-französischen Kulturrates und war an Theatern in Frankreich und Deutschland beschäftigt. Seit 1995 ist sie freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin. Ihre Tätigkeit führte sie u. a. an das Schauspielhaus Dresden, das Theater Freiburg, das Staatstheater am Gärtnerplatz sowie die SchauBurg in München. Neben ihren Engagements an Theatern ist Franziska Kaiser als Innenarchitektin tätig, entwickelt Raumkonzepte und beschäftigt sich mit Möbel- und Objektgestaltung. Darüber hinaus setzt sie sich für benachteiligte Jugendliche und unbegleitet minderjährige Flüchtlinge ein.

Bühne/Kostüme
¬ Die Räuber

Isabelle Kaiser
Isabelle Kaiser wurde 1985 in der Schweiz geboren. Sie studierte von 2009 bis 2014 Szenografie an der Züricher Hochschule der Künste und der Universität der Künste Berlin mit Schwerpunkt Bühnenbild. In Berlin schloss sie ihr Masterstudium im Fach Bühnenbild mit Auszeichnung ab. Während und nach ihrer Studienzeit realisierte sie verschiedene Projekte u. a. im Unit Berlin, in der Roten Fabrik Zürich oder an der Deutschen Bühne Ungarn. Isabelle Kaiser leitete 2015 einen Bühnen- und Kostümbild-Workshop am Al Harah Theater in Palästina. In der Spielzeit 2015/16 war sie am Opernhaus Zürich als Bühnenbildassistentin engagiert und seit der Spielzeit 2016/17 arbeitet sie am Jungen Theater Heidelberg sowie am Theater Aachen. Des Weiteren assistiert Isabelle Kaiser Herbert Fritsch und Hartmut Meyer am Opernhaus Zürich. Als Kulturstipendiatin des Schweizer Kantons Thurgau 2016/17 entwickelt sie eigene theatrale und freie künstlerische Projekte im In- und Ausland.

Mehr Informationen unter www.isabellekaiser.com

Bühne/Kostüme
¬ Der Räuber Hotzenplotz


Charlotte Labenz
Charlotte Labenz, geboren 1985 in Lüneburg, studierte Modedesign in Hamburg. Anschließend absolvierte sie beim WDR in Köln ein Volontariat im Bereich Kostümbild. Von 2011-2014 war sie als Ausstattungsassistentin am Stadttheater Ingolstadt und dort für alle Produktion verantwortlich. Hier realisierte sie erste eigene Kostümbildner wie etwa für das Spielzeiteröffnungsprojekt 2013 Die geheimen Gärten von Ingolstadt und Gatte gegrillt (Regie: Knut Weber). Seit Oktober 2014 arbeitet sie freiberuflich als Ausstatterin. Es entstanden unter anderem die Kostüm- und Bühnenbilder für Sommersalon (Regie: Patrick Schimanski), Die 39 Stufen (Regie und Bühne: Anatol Preissler) und Leise unglaublich Laut (Regie: Nina Wurman). Am Theater Plauen-Zwickau übernahm sie in der Spielzeit 2014/15 die Ausstattung von Pippi Langstrumpf.

Bühne/Kostüme
¬ Charleys Tante

Susanne Ruppert
Susanne Ruppert wurde in Naumburg an der Saale geboren. Sie studierte Szenografie/Szenischer Raum in Berlin (M.A.) und Visuelle Kommunikation in Weimar (Dipl.). Sie entwarf Bühnen- sowie Kostümbilder für die Sparten Oper, Musical, Tanz und Schauspiel u. a. am Deutschen Theater und Jungen Theater Göttingen, Junges Staatstheater Parchim, Schlosstheater Celle, Movimentos Akademie, Theater Naumburg sowie am Heimathafen Berlin. Assistenzen führten Susanne Ruppert u. a. ans Staatstheater Kassel, Staatstheater Cottbus, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Ingolstadt, Theater an der Parkaue Berlin sowie an die Staatsoper Berlin und die Oper Frankfurt. Sie gewann den Adam Award 2009 in Gold in der Kategorie Markenwelten für das Studienprojekt be.berlin Hauptstadtladen sowie den Sonderpreis für die mediale Inszenierung Engel in der Nikolaikirche Berlin in Zusammenarbeit mit der Stiftung Stadtmuseum Berlin. Mit der Regisseurin Franziska Ritter realisierte sie bereits Projekte am Theater der Jungen Welt Leipzig sowie an der Neuen Bühne Senftenberg.

Mehr Informationen unter www.subery.de

Bühne/Kostüme
¬ Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt
¬ König Drosselbart

Mia Soßna
Mia Soßna wurde in Hamburg geboren. Nach dem Abitur absolvierte sie ein Studium der Klassischen Philologie, Klassischen Archäologie und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg. In dieser Zeit arbeitete sie im Rahmen von Praktika am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und war freie Mitarbeiterin beim Norddeutschen Rundfunk und Rundfunk Berlin-Brandenburg. Es folgten mehrere Hospitanzen in der Ausstattung am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Deutschen Theater Berlin und Hans Otto Theater Potsdam. Darüber hinaus war Mia Soßna Gast-Dramaturgieassistentin bei Hacking Luleå und Männer Frauen Arbeit am Deutschen Schauspielhaus Hamburg, Gast-Kostümbildassistentin am Grips Theater Berlin bei Kebab Connection und am Deutschen Schauspielhaus Hamburg bei Ritt in die Sonne. Von 2013 bis 2016 war Mia Soßna als Ausstattungsassistentin am Theater Plauen-Zwickau engagiert.

Bühne/Kostüme
¬ Krieg - Stell dir vor, er wäre hier

Kostüme
¬ Der Vorname

Jan Baake
Jan Baake, 1974 in Suhl geboren und in Jena aufgewachsen, studierte von 1995 bis 1999 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy und am Deutschen Nationaltheater Weimar, nachdem er sich in der Volks- und Betriebswirtschaftslehre versucht hatte. Es folgten Engagements am Volkstheater Rostock und am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau. Seit 2004 arbeitet Jan Baake freischaffend als Schauspieler und Regisseur. Er inszenierte u. a. König Ubu in Zittau, Der Sohn am Lofft Leipzig, Der Drache am Thalia Theater Halle, die szenische Installation Das Nilpferd in Kairo, Anordnung: Blaue Rose am TAG in Wien und die Comedian Harmonists bei den Schlossfestspielen Ettlingen. Am Theater Plauen-Zwickau spielte Jan Baake bislang den Danton in Dantons Tod und führte Regie bei den Inszenierungen Sandkasten, Lolita, Kalif Storch und Jenny Hübner greift ein.

Mehr Informationen unter www.janbaake.de

Kostüme
¬ Jenny Hübner greift ein

Oliver Kostecka
Oliver Kostecka studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Karl Kneidl. Erste eigene Arbeiten realisierte er am Schauspiel Köln und am Schauspielhaus Graz. Seit 1993 ist er an verschiedenen deutschsprachigen Theatern als Bühnen- und Kostümbildner tätig. Engagements führten ihn unter anderem an das Schauspielhaus Dortmund, das Theater Oberhausen und an das Staatstheater Mainz. Langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit Roland May, Wolfgang Hagemann und Harald Demmer. Am Theater Plauen-Zwickau entwarf er Bühne und Kostüme für Der Menschenfeind, Schneemond, Die Tragödie des Macbeth, Tosca und Tannhäuser.

Mehr Informationen unter www.oliverkostecka.de

Bühne
¬ Medea

Harm Naaijer
Harm Naaijer wurde in Ter-Apel in den Niederlanden geboren. Er studierte Bildende Kunst an der Academie Minerva und absolvierte den Master in Bühnenbild am Frank Mohr Institut in Groningen. Seit seinem Abschluss ist Harm Naaijer als freiberuflicher Designer international tätig. In Deutschland war er am Oldenburgischen Staatstheater sowie am Staatstheater Marburg engagiert und entwarf dort Bühnen-und Kostümbild u. a. für Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, Was ihr wollt, Der Geizige und Die heilige Johanna der Schlachthöfe. Weitere Produktionen führten ihn u. a. an das Noord Nederlands Toneel in Groningen, das Shakespearetheater in Diever und das Garage TDI in Assen. Für diese Theater zeichnete er u. a. für die Ausstattung von Orpheus, Macbeth und A Midsummer Night’s Dream verantwortlich. Mit Mona & Lisa oder Rache ist weiblich stellt Harm Naaijer nun erstmals seine Arbeit am Theater Plauen-Zwickau vor.
 
Mehr Informationen unter www.harmnaaijer.nl
 
Bühne/Kostüme
¬ Mona & Lisa oder Rache ist weiblich


Thomas Weinhold
Thomas Weinhold arbeitet seit 2002 als Bühnen- und Kostümbildner. Er stellte sich erstmals 2009 am Theater Chemnitz mit der Ausstattung der deutschsprachigen Erstaufführung des Stückes Ladybird von Wassllij Sigajew vor. Des Weiteren war er u. a. am Schauspiel Leipzig, am Nationaltheater Mannheim, am Maxim Gorki Theater, am Volkstheater Rostock und am Anhaltischen Theater Dessau tätig.  Thomas Weinhold  gestaltete außerdem Bühnenbild und Kostüm für die deutschsprachigen Erstaufführungen von Anne Nathers Im Wald ist man nicht verabredet und Das Weiß an den Rändern der Nacht in der Regie von Alexandra Wilke. Mit der Regisseurin verbindet ihn seit 2012 eine enge Zusammenarbeit, die er nun mit Big Deal? am Theater Plauen-Zwickau fortsetzt.

Bühne/Kostüme
¬ Big Deal?