Hinter den Kulissen
Hinter den Kulissen

Andra Born [Regieassistentin/Inspizientin/Souffleuse]
Die Theaterlust packte Andra Born als sie mit neun Jahren das erste Mal bei den Drei Musketieren im Rahmen der Schlossfestspiele Schwerin auf der Bühne stand. Nach dem Abitur absolvierte sie ein freiwilliges soziales Jahr im Bereich Kultur am Theater der Altmark und arbeitete dort vor allem als Regieassistentin, sowie als Mitarbeiterin der Dramaturgie, der Öffentlichkeitsarbeit und der Theaterpädagogik. Von 2010 bis 2015 studierte sie Deutsch und Kulturwissenschaft an der Humboldt Universität in Berlin und engagierte sich in mehreren Projekten. So stand sie regelmäßig als Komparsin an der Komischen Oper Berlin auf der Bühne, spielte in diversen Off-Theatergruppen, entwickelte als Dramaturgin eigene Stücke am Theater im Kino und war an verschiedenen Filmproduktionen beteiligt. Zuletzt betreute sie als Regieassistentin an der Neuköllner Oper Berlin die deutsche Erstaufführung Golem. Seit der Spielzeit 2015/16 ist Andra Born als Regieassistentin, Inspizientin und Souffleuse am Theater Plauen-Zwickau engagiert.

Nora Köhler [Regieassistentin/Inspizientin/Souffleuse]
Nora Köhler wurde 1989 in Dresden geboren. 2009 absolvierte sie ihr Wirtschaftsabitur am Beruflichen Schulzentrum Meißen und studierte anschließend Kultur und Management an der Hochschule Görlitz/Zittau, wo sie im Mai 2015 ihr Studium erfolgreich abschloss. Bereits während ihres Studiums übernahm sie im Rahmen des Tonlagenfestivals in Dresden die Aufgabe als Assistentin des Künstlerischen Betriebsbüros im Europäischen Zentrum der Künste und war dort darüber hinaus als Mitarbeiterin im Veranstaltungsdienst engagiert. 2014 führte sie ihre erste Regieassistenz an das tjg. theater junge generation in Dresden, wo sie für die Produktionen Der kleine Angsthase, BOING!, Der Mondmann und zuletzt Alarm im Kasperletheater tätig wurde.
Mit Beginn der Spielzeit 2016/17 ist Nora Köhler als Regieassistentin, Souffleuse und Inspizientin festes Ensemblemitglied am Theater Plauen-Zwickau.


Monika Redner [Regieassistentin/Inspizientin/Souffleuse]
Die gebürtige Plauenerin begann nach ihrem Abitur 1970 eine Ausbildung zur Kauffrau für den Betriebs- und Verkehrsdienst bei der Deutschen Reichsbahn. Mit der Spielzeit 1974/75 wechselte sie dann jedoch als Ankleiderin und Schneiderin für das Ballett ans Theater Plauen und trat 1975 ihr Amt als Inspizientin im Musiktheater an. Neben zahlreichen Musicals wie Anatevka, The Rocky Horror Show und Hair inspizierte Monika Redner auch Opern wie Salome und Tannhäuser. Seit der Spielzeit 2000/2001 ist sie als Regieassistentin, Inspizientin und Souffleuse im Schauspiel tätig.  Sie betreut zahlreiche Produktionen zu denen u. a. Maria Stuart, Sommer, Sonne, Kaktus und Pippi Langstrumpf zählen.

Gabriele Triems [Regieassistentin/Inspizientin/Souffleuse]

Eveline Wunderlich [Regieassistentin/Inspizientin/Souffleuse]
Eveline Wunderlich arbeitete schon in jungen Jahren auf eine Tanzkarriere hin. Sie begann ihre Ausbildung an der Kinder- und Jugendsportschule in Magdeburg und wechselte anschließend auf die  Fachschule für Tanz in Leipzig. Im August 1972 trat sie ihr erstes Engagement als Tänzerin am Theater Plauen an. In kürzester Zeit wurde Eveline "Lilly" Wunderlich von Intendant Werner Friede in den Rang einer Solotänzerin erhoben und entwickelte sich unter den Augen von Ballettmeisterin Renate Tietze und Trainingsmeisterin Sieglinde Reichelt zur gefeierten Tänzerin. Zu ihren zahlreichen Partien zählten der Teufel in Andrej Petrows Die Erschaffung der Welt und der Feuervogel in Igor Strawinskys gleichnamigem Ballett. Lilly Wunderlich beendete 1988 ihre Laufbahn als Tänzerin und ist seitdem als Inspizientin hinter den Kulissen tätig.

David Ripp [Regieassistent/Inspizient/Souffleur]
David Ripp, 1981 geboren, entdeckte die Faszination für das Theater bereits in früher Kindheit. Schon in der Schulzeit wirkte er als Komparse in unzähligen Aufführungen des Vogtlandtheaters mit. Nach der Schule absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung, verlor dabei das Theater aber nie aus dem Blick und unterstützte in dieser Zeit den Extrachor des Theaters und den Kammerchor Zwickau als Chorist in verschiedenen Konzerten und Musiktheateraufführungen. Später arbeitete er für lange Zeit hinter den Kulissen in der Beleuchtung des Theaters Plauen-Zwickau. Diesen Abschnitt beendete er im Rahmen einer Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik mit dem Lichtkonzept und dessen Umsetzung zu dem Ballettabend Romeo und Julia im April 2015 in der Lukaskirche Planitz/Zwickau. Im Sommer 2015 unterstütze er das Musiktheater bei der Freilichtproduktion Faust (Margarethe) als Regieassistent. Mit der Spielzeit 2015/2016 wechselte er schließlich zum Schauspielensemble, wo er aktuell als Regieassistent, Souffleur und Inspizient tätig ist.