Theater Plauen-Zwickau, Spielplan
Cabaret
Video abspielen
Shin Taniguchi ¬ Ballett ¬ Ensemble
Sarah Bowden ¬ Gianni Meurer
Shin Taniguchi ¬ Ballettherren
Cabaret Musical von John Kander und Fred Ebb ¬ Buch von Joe Masteroff nach dem Stück Ich bin eine Kamera von John van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood ¬ Deutsch von Robert Gilbert ¬ ab 12 Jahren
Besetzung

Musikalische Leitung Thomas Peuschel
Regie Tim Heilmann
Bühne/Kostüme Theaterteam nach einem Entwurf von Axel Schmitt-Falckenberg
Choreografie Theaterteam
Dramaturgie Vera Gertz

Conférencier Shin Taniguchi
Sally Bowles Sarah Bowden a. G.
Clifford Bradshaw Gianni Meurer a. G. / Alexander Mildner a. G.
Fräulein Schneider Christine Rosin
Herr Schultz Tilman Rau
Ernst Ludwig Dominik Schiefner
Fräulein Kost Manja Ilgen
u.a.

Opernchor des Theaters Plauen-Zwickau
Ballett des Theaters Plauen-Zwickau
Statisterie des Theaters Plauen-Zwickau


Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

Spieldauer ca. 2 h 30 min mit Pause nach dem 1. Akt

Die Aufführungsrechte liegen bei Felix Bloch Erben.
zum Stück

Der junge Amerikaner Cliff Bradshaw kommt 1930 nach Berlin, um an einem großen Roman zu schreiben. Im schillernden Nachtleben der Stadt trifft er auf Sally Bowles, eine Cabaret-Sängerin aus England. Aus Freundschaft wird bald Liebe und gemeinsam navigieren sie das Leben zwischen nächtlichen Ausschweifungen und dem täglichen Kampf ums Überleben. Doch bald fällt ein Schatten auf die vermeintliche Idylle: Der sich immer weiter ausbreitende Nationalsozialismus dringt unaufhaltsam in das Leben ihrer Freunde und Bekannten vor. Sally und Cliff müssen sich entscheiden, ob sie in Berlin bleiben oder Deutschland verlassen.
Aus der Perspektive eines Fremden beschreibt John Kanders Cabaret das Berlin der frühen 30er-Jahre als Tanz auf dem Vulkan zwischen Vergnügen und Endzeitstimmung.