Theater Plauen-Zwickau, Spielplan
Sonnenallee
Video abspielen
Daniel Koch ¬ Till Alexander Lang ¬ Marcel Kaiser ¬ Leo Lange ¬ Peter Princz
Nadine Aßmann ¬ Ensemble
Else Hennig ¬ Anja Schreiber ¬ Daniel Koch ¬ Michael Schramm
Sonnenallee Ein Theaterstück mit Live-Musik nach dem Film-Hit von Thomas Brussig, Detlev Buck und Leander Haußmann ¬ ab 12 Jahren
Vorstellungen Plauen ¬ Vogtlandtheater
08.01.2017 ¬ 18:00 Uhr [» Online-Karten]
19.03.2017 ¬ 18:00 Uhr [» Online-Karten]
12.04.2017 ¬ 19:30 Uhr [» Online-Karten]
05.05.2017 ¬ 19:30 Uhr [» Online-Karten]
27.05.2017 ¬ 19:30 Uhr zum letzten Mal [» Online-Karten]

Tel
Mail
[03741] 2813-4847/-4848
service-plauen@theater-plauen-zwickau.de
¬ Vorstellungen
¬ Besetzung
¬ zum Stück




Vorstellungen aktualisiert am
21.11.2016
Besetzung

Bühnenbearbeitung von Ralph Reichel

Regie Gilbert Mieroph
Musikalische Leitung John R. Carlson/Gregory Nemirovsky
Bühne/Kostüme Angelika Wedde
Choreografie Stefan Haufe
Kampfchoreografie Jens Hollwedel
Dramaturgie Maxi Ratzkowski

Michael Ehrenreich Marcel Kaiser
ABV Horkefeld ¬ Onkel Heinz Peter Princz
Mario ¬ Ralf-Roland Leonard Lange
Brötchen ¬ Georg ¬ Westfreund ¬ Olaf Daniel Koch
Wuschel ¬ Uwe ¬ Udo Till Alexander Lang
Miriam ¬ Atze ¬ Dealer Nadine Aßmann
Grenzer ¬ Hotte Ehrenreich ¬ DJ ¬ Kante ¬ Stasioffizier Michael Schramm
Petze ¬ Doris Ehrenreich Else Hennig
Lehrerin Westgruppe ¬ Helene Rumpel ¬ Hoppel ¬ Sabine ¬ Sabrina Anja Schreiber
Miriams Mutter ¬ Nizold Ute Menzel

Grenzsoldaten ¬ Schüler ¬ Knutschendes Pärchen ¬ Passanten Ost ¬ Passanten West ¬ NVA ¬ Partygäste ¬ Grenzer Statisterie
 
Band Thomas Böttcher ¬ John R. Carlson a. G./Gregory Nemirovsky a. G. ¬ Nils Fahlke a. G. ¬ Frank Gareis ¬ Andreas Gemeinhardt a. G.

Statisterie Tabea Bauer ¬ Diana Dieke ¬ Franziska Hamm ¬ Ulrike Möbes ¬ Pauline Müller ¬ Hannah Walther – André Kuntze ¬ Marco Mädler ¬ Christian Pöhland ¬ René Weidlich

Spieldauer ca. 3 h mit Pause

Aufführungsrechte bei Boje Buck Produktion GmbH & Co. KG, Kurfürstendamm 225, 10719 Berlin
zum Stück

Hinter dem „antifaschistischen Schutzwall“ aus grauem Beton liegt in Ost-Berlin das kürzere Ende der Sonnenallee. Dort leben Anfang der 1970er-Jahre Micha Ehrenreich, sein bester Freund Mario und die Jungs seiner Clique. Unter dem stets wachsamen Blick des Abschnittsbevollmächtigten und in Sichtweite der Wessis auf der Aussichtsplattform treffen sie sich auf der Straße, um verbotene Musik zu hören. Aber neben Club-Cola, dem neuen Rolling-Stones-Album und dem drohenden dreijährigen Wehrdienst hat Micha vor allem eines im Kopf: die unbeschreibliche, sagenhafte, unerreichbare Miriam. Die lässt ihn jedoch auf der Schuldisko abblitzen, und als sich bei Marios Party die Ereignisse überschlagen, muss Micha retten, was noch zu retten ist.
Das Theaterstück nach dem erfolgreichen Film aus dem Jahr 1999 blickt 25 Jahre nach der Wiedervereinigung humorvoll auf die ehemalige DDR. Mit bekannten und beliebten Songs der 70er und 80er entwirft das Musical ein buntes Bild von der scheinbar grauen Diktatur des Proletariats und erzählt von einer wilden Jugend voller Leben, Liebe und Musik.

Presse:

„Kein Scherz und kein Musikstück ging ohne Lachen, Jubel und Applaus vorüber. Nach Bravorufen gab’s eine Zugabe obendrauf.“ – 26.10.2015, Freie Presse Plauen