zurück
Das Schmetterlingshaus
Eine Stückentwicklung des theaterjugendclubs 12+ Zwickau

Besetzung

Regie Silvio Handrick
Bühne/Kostüme Sarah Voigt und Silvio Handrick
Dramaturgie Janina Werner
Regieassistenz Friederike Brendler und Nelly Geburtig

Darsteller/innen Emely Beck ¬ Lena Beckert ¬ Julka Marie Creutziger ¬ Selina Ebert ¬ Castiel Ehrlich ¬ Elisa Ender ¬ Cheyenne Herold ¬ Sarah Hoffmann ¬ Annika Liebel ¬ Svenja Liebel ¬ Laetitia Massier ¬ Baowy Ngo ¬ Alissa Pfeifer ¬ Laila Mariella Poley ¬ Miriam Reinhold ¬ Katerina Schegaj ¬ Helene Luise Stiller ¬ Hanna Wiesner ¬ Lena Wilhelm ¬ Alina Zeuner

Zum Stück

Angst! Immerfort diese unergründliche Angst. Sie ist ein Bestandteil menschlicher Existenz und sie prägt tiefgreifend unser Handeln. Der theaterjugendclub 12+ Zwickau öffnet in dieser Stückentwicklung zwei Erzählebenen. Da sind zum einen die Angst und der Schatten, seit Jahrtausenden aneinander gebunden. Gemeinsam warten sie auf die Rückkehr ihrer schwarzen Jäger. Diese streifen unnachgiebig durch die Welt, immerzu auf der Jagd nach den zahllosen Ängsten, die in den Menschen wirken. Und da ist zum anderen ein Haus, einsam, abgelegen und dunkel. Hier finden sich unterschiedlichste Menschen zusammen. Geflohen vor dem Leben und beladen mit ihren furchtsamen Geschichten entfalten sie in einer ganz eigensinnigen Bild- und Wortsprache verstörende Seelenzustände. Nach und nach verschmelzen beide Erzählebenen, bis Realität und Fiktion untrennbar werden.

Angst! Immerfort diese unergründliche Angst. Sie ist ein Bestandteil menschlicher Existenz und sie prägt tiefgreifend unser Handeln. Der theaterjugendclub 12+ Zwickau öffnet in dieser Stückentwicklung zwei Erzählebenen. Da sind zum einen die Angst und der Schatten, seit Jahrtausenden aneinander gebunden. Gemeinsam warten sie auf die Rückkehr ihrer schwarzen Jäger. Diese streifen unnachgiebig durch die Welt, immerzu auf der Jagd nach den zahllosen Ängsten, die in den Menschen wirken. Und da ist zum anderen ein Haus, einsam, abgelegen und dunkel. Hier finden sich unterschiedlichste Menschen zusammen. Geflohen vor dem Leben und beladen mit ihren furchtsamen Geschichten entfalten sie in einer ganz eigensinnigen Bild- und Wortsprache verstörende Seelenzustände. Nach und nach verschmelzen beide Erzählebenen, bis Realität und Fiktion untrennbar werden.
Regie Silvio Handrick
Bühne/Kostüme Sarah Voigt und Silvio Handrick
Dramaturgie Janina Werner
Regieassistenz Friederike Brendler und Nelly Geburtig

Darsteller/innen Emely Beck ¬ Lena Beckert ¬ Julka Marie Creutziger ¬ Selina Ebert ¬ Castiel Ehrlich ¬ Elisa Ender ¬ Cheyenne Herold ¬ Sarah Hoffmann ¬ Annika Liebel ¬ Svenja Liebel ¬ Laetitia Massier ¬ Baowy Ngo ¬ Alissa Pfeifer ¬ Laila Mariella Poley ¬ Miriam Reinhold ¬ Katerina Schegaj ¬ Helene Luise Stiller ¬ Hanna Wiesner ¬ Lena Wilhelm ¬ Alina Zeuner