18.05.2021

Spendenaktion für freischaffende Künstler*innen am Theater Plauen-Zwickau beendet

Die Spendenaktion Knete statt Fete für freischaffende Künstler*innen, initiiert von Mitarbeiterinnen des Theaters Plauen-Zwickau wurde Ende des vergangenen Monats erfolgreich beendet. Insgesamt 5.500 Euro konnten bis zum 1. Mai gesammelt werden, was die Initiatorinnen, Ballettchefin Annett Göhre und Musikdramaturgin Hanna Kneißler, außerordentlich begeistert: „Wir möchten unseren herzlichsten Dank an alle Spender*innen aussprechen, die in diesen für niemanden einfachen Zeiten handfeste Solidarität geübt haben", so die beiden Mitarbeiterinnen des Theaters. "Auf diesem Wege wenden wir uns auch ausdrücklich an alle, die direkt auf das Konto gespendet haben und deshalb nicht regelmäßig über die Online-Plattform Betterplace kontaktiert und informiert wurden. Die Spenden helfen unseren freiberuflichen Kolleg*innen in einer langen Überbrückungszeit. Ihre Kreativität werden die Theater auch künftig brauchen.“
Die Künstler*innen, die seit dem Lockdown mit dem Theater Plauen-Zwickau in entfallenen und verschobenen Produktionen wie u. a. „Nachtigall Tausendtriller“, „Le sacre du printemps“ oder diversen Konzerten zusammengearbeitet haben bzw. hätten, erhielten jeweils eine Zuwendung von 500 Euro. Auch von den Empfänger*innen gingen bereits positive Reaktionen ein, die hiermit an alle Unterstützer*innen weitergegeben werden sollen: „Das war eine große Überraschung. […] Danke, Danke, Danke! […] Ich finde eure Aktion super – nicht nur, weil ich selbst davon profitiere, sondern weil die Idee für uns freischaffende Künstler eine große Unterstützung bedeutet. […] Es motiviert trotz der schwierigen Zeiten, weiter zu üben, zu komponieren und neue Programme vorzubereiten.“