16.09.2019

Edith-Löwel-Theaternachwuchsförderpreis für Julia Hell

Schauspielerin Julia Hell hat bei der Eröffnungsgala Vorhang auf! am vergangenen Freitag im Plauener Vogtlandtheater den Edith-Löwel-Theaternachwuchsförderpreis 2019 erhalten. Sie ist die erste Preisträgerin des Edith-Löwel-Theaternachwuchsförderpreises, mit dem der Theaterförderverein Plauen und die Bürgerstiftung Plauen jünge Künstler*innen fördern. Julia Hell, die seit 2016 am Theater Plauen-Zwickau fest engagiert ist, wurde für ihre Vielseitigkeit in ihren Rollen, ihre Intensität im Spiel und ihre große Bühnenpräsenz ausgezeichnet. In zahlreichen Rollen konnte sie das Publikum in den vergangenen Spielzeiten mit ihrem schauspielerischen Können und ihrer Wandelbarkeit mitreißen. So u. a. im Sommertheater als Hauptfigur im Musical Love Me Tender, in der berührenden Darstellung der Ophelia in Shakespeares Hamlet oder als Roller in Schillers Die Räuber. Beim jungen Publikum ist Julia Hell seit der Inszenierung des Kinderbuchklassikers Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt ein kleiner Star. Das verstärkte sich noch durch ihre kesse Prinzessin im König Drosselbart und die energiegeladene Luise Pogge in Kästners Pünktchen und Anton, das ab 15. Oktober wieder im Vogtlandtheater zu sehen sein wird.  
Wir gratulieren Julia Hell sehr herzlich zum Edith-Löwel-Theaternachwuchsförderpreis und wünschen ihr für ihre Theaterlaufbahn alles Gute!