24.09.2021

Regisseur und ehemaliger Oberspielleiter Rainer Wenke verstorben

Gestern erreichte uns die traurige Nachricht, dass Rainer Wenke am 23. September im Alter von 84 Jahren verstorben ist.
Rainer Wenke wurde in Meißen geboren und sammelte am dortigen Stadttheater erste Theatererfahrungen als Statist und im Extrachor. Parallel dazu absolvierte er ein fünfjähriges Gesangsstudium in Dresden. Es folgten Engagements als Chortenor, Tenorbuffo und später auch Regieassistenzen, bis er mit Vetter aus Dingsda seine erste Regie am Theater Rudolstadt übernahm. Rainer Wenke war Oberspielleiter an den Bühnen der Stadt Zwickau und am Opernhaus Chemnitz, Operndirektor am Volkstheater Rostock sowie am fusionierten Theater Plauen-Zwickau. Über 175 Inszenierungen führten ihn u. a. nach Cottbus, Detmold, an die Staatsoper Dresden, die Staatsoperette Dresden, nach Erfurt, Leipzig, Potsdam, Chemnitz, Bad Hersfeld, Gdansk in Polen und an das Opernhaus Halle.
Rainer Wenkes letzte Inszenierung am Theater Plauen-Zwickau war Webers Der Freischütz im Juli 2013 für die beiden Freilichtbühnen.
Generalintendant Roland May über Rainer Wenke: "Mit Rainer Wenke ist ein ganz großer seiner Zunft gestorben. Generationen von Sängerinnen und Sängern haben von seiner langjährigen Erfahrung profitiert. Sein vielfältiges Wirken im Musiktheater unseres Landes hat Spuren hinterlassen, die teils legendär sind. Wir verlieren mit ihm einen überragenden Regisseur, der in jedem Genre des Musiktheaters zu Hause war und einen ehemaligen Oberspielleiter, der das Musiktheater in Westsachen und im Vogtland über Jahre maßgeblich geprägt hat."
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.