18.05.2022

Annett Göhre übernimmt 2023 die Leitung der Tanztheatersparte am Theater Ulm

Zur Spielzeit 2023/24 übernimmt Annett Göhre die Tanztheaterleitung am Theater Ulm und ist damit zugleich die erste Frau in dieser Position am dortigen Theater. Seit der Spielzeit 2015/2016 war Annett Göhre als Ballettdirektorin am Theater Plauen-Zwickau engagiert und präsentierte in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl außergewöhnlicher Abende mit ihrem Ensemble. Ihr jüngstes Tanzstück Mary! Romy! Petra! (UA) erregte überregionale Aufmerksamkeit und wurde von der Presse einstimmig gelobt. Mit dem Ende der Generalintendanz von Roland May wird Annett Göhre das Theater Plauen-Zwickau ebenfalls verlassen. 2023 wird sie ihre Arbeit als Direktorin des Tanztheaters am Theater Ulm fortführen. Neben dem Ballett betreibt das Dreispartenhaus im baden-württembergischen Ulm auch eine Musiktheater- und Schauspielsparte mit eigenen Ensembles. Seit der Spielzeit 2018/2019 wird das Theater künstlerisch von Intendant Kay Metzger geführt, der auch den scheidenden Direktor des Tanztheaters Reiner Feistel nach Ulm holte. Feistel, Absolvent der Leipziger Ballettschule, trat 1978 sein erstes Engagement an der Dresdner Semperoper an. Als Ballettdirektor war er später in Radebeul, in Chemnitz und zuletzt in Ulm tätig, 2023 wird er seine berufliche Laufbahn beenden. Dass die Wahl für seine Nachfolge auf Annett Göhre gefallen ist, freute den scheidenden Ballettdirektor sehr, war er doch seinerzeit selbst in der Findungskommission des Theaters Plauen-Zwickau, als man sich für die Ballettdirektorin entschied. Intendant Kay Metzger sagte über die Berufung von Annett Göhre: „Die zahlreichen Sondierungen waren spannend und instruktiv, aber Annett Göhre überzeugte mit ihrer beruflichen Erfahrung, ihrer künstlerischen Energie und sozialen Kompetenz rundum.“