04.03.2019

Trauer um Thomas Hartmann

Das Theater Plauen-Zwickau trauert um seinen ehemaligen Ballettmeister  Thomas Hartmann, der am 23. Februar im Alter von nur 67 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist. Thomas Hartmann war von 2009 bis 2018 als Ballettmeister und Choreograf an unserem Haus engagiert und erst im Januar mit einer berührenden Veranstaltung im Malsaal offiziell in den Ruhestand verabschiedet worden. Hartmann erhielt seine Ausbildung an der renommierten Dresdner Palucca Hochschule für Tanz. Von 1970 bis 1993 war er an der Dresdener Semperoper engagiert, wo er zunächst als Erster Tänzer, dann als Choreograf und Ballettmeister und schließlich als Ballettdirektor wirkte. Thomas Hartmann tanzte fast alle großen Rollen des Ballettes und feierte mit Choreografien u. a. von Kurt Joos und Tom Schilling große Erfolge. 1981 wurde ihm der Titel "Meistertänzer" verliehen. Als freiberuflicher Tänzer und Choreograf führte ihn seine Arbeit u. a. an die California State University, an die Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy Leipzig und zurück an die Palucca-Schule. An unserem Haus zeichnete Hartmann u. a. für Die Schneekönigin, eine Koproduktion Schauspiel und Ballett (2009), Drei Welten (SZ 2010/11) sowie Heut' mach ich mir kein Abendbrot, heut mach ich mir Gedanken, Frühlings Erwachen und zuletzt für die Choreografie Ein Käfig voller Narren (La Cage Aux Folles) verantwortlich. Des Weiteren choreografierte er in Musiktheaterproduktionen und für Sonderveranstaltungen. Wir trauern um einen engagierten und sehr geschätzten Künstler und Kollegen, der unser Haus mit seiner Erfahrung und seiner künstlerischen Arbeit sehr bereichert hat.