15.05.2019

IDENTITÄT 2 begeistert im Zwickauer Malsaal

Der moderierte Tanzabend Identität 2 wurde im Zwickauer Malsaal bei seiner Premiere am vergangenen Freitag  vom Publikum mit langanhaltendem begeisterten Applaus aufgenommen. Stellte der Vorgänger Identität / Identity in der vergangenen Spielzeit noch die zum Teil ersten Choreografien der Mitglieder des Ballettensembles vor, rückten an diesem Abend verschiedene Arbeiten von Annett Göhre, die als Ballettdirektorin die Identität ihres Ensembles auf besondere Weise prägt, in das Zentrum der Aufführung. Gleich drei Tanzminiaturen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten ihrer Karriere entstanden sind und so Ausdruck ihrer künstlerischen Entwicklung sind, steuerte sie zu dem kurzweiligen Abend bei: Ihre Tanzminiaturen – allesamt virtuos getanzt von den Mitgliedern ihres Ensembles – präsentierten sich mal heiter-ironisch, mal nachdenklich. Darüber hinaus hatte Annett Göhre für diesen Abend erstmals zwei Gastchoreografen eingeladen, mit ihrem Ensemble zu arbeiten. Und so wussten Cayetano Soto, dessen Duett Sortijas von Mikiko Arai neu einstudiert wurde, und Steffen Fuchs, der in Und langsam sang die Sonne mit dem Ensemble eine zweiteilige, kontrastreiche Tanzminiatur erarbeitet hat, das Publikum mit ihren Choreografien zu begeistern. Langanhaltender Applaus für das gesamte Ensemble war nach gut 90 Minuten die Folge.  Für Kurzentschlossene gibt es den Tanzabend am heutigen Mittwoch noch einmal im Malsaal in Zwickau zu sehen. Weitere Vorstellungen folgen am 24. Mai und am 16. Juni.