31.05.2019

Knallbunte Travestie-Party in der Neuen Welt

Ein voller Erfolg wurde die am 29. Mai im Anschluss an eine Aufführung des erfolgreichen Musicals Ein Käfig voller Narren stattfindende Travestie-Party in der Neuen Welt in Zwickau. Damit hat das Theater Plauen-Zwickau der schon seit langem sehr erfolgreichen Tradition der Theaterbälle in der Neuen Welt nun eine zweite Ballveranstaltung folgen lassen. Mitveranstalter war das Beratungs- und Kommunikationszentrum different people e. V. Chemnitz. Die Partybesucher*innen, die in der Vorstellung zuvor schon mit begeisterter Anteilnahme und Ovationen nicht gespart hatten, feierten im Anschluss gemeinsam mit  den Darsteller*innen und dem Ballettensemble, mit Hauptdarsteller Maximilian Nowka, Geschäftsführerin Sandra Kaiser, GMD Leo Siberski, Ballettchefin Annett Göhre und Musiktheaterdirektor Jürgen Pöckel eine rauschende Partynacht. Immer wiederkehrendes Thema am Rand des Partygeschehens waren Akzeptanz und Toleranz homo-, bi-, a-, inter- und transsexueller Lebens- und Liebesentwürfe, so wie sie im Stück Ein Käfig voller Narren auf unwiderstehlich komödiantische und auch ernste Weise thematisiert werden. Maximilian Nowka fragte die Partybesucher*innen zu später Stunde musikalisch mit dem Max-Hansen-Titel –  nach der Show nun wieder stilecht im Frack – „War’n sie schon mal in mich verliebt?“. Marcus Sandmann –  noch in den High Heels der Show, aber nun im Nachthemd –  steuerte das Nachtgespenst von Friedrich Hollaender bei. Natalie Senf war in perfekter Maske der "Schöne, arme Gigolo".