zurück
Buchpräsentation Theater Plauen-Zwickau 2009 - 2022 - Die Intendanz Roland May


Zum Stück

13 Jahre prägte Roland May als Generalintendant das Theater Plauen-Zwickau. Als Retrospektive erscheint am 1. September im renommierten Verlag Theater der Zeit ein Buch unter dem Titel Theater Plauen-Zwickau 2009 - 2022 - Intendanz Roland May. Darin wirft der scheidende Generalintendant einen Blick zurück auf die vergangenen 13 Jahre des Theaters in der Spitzenstadt Plauen und der Automobilstadt Zwickau, auf eine Zeit voller rasanter gesellschaftlicher Umbrüche. Vor gut 20 Jahren fusionierten die Theater der Städte Plauen und Zwickau, mehr als die Hälfte dieser Zeit leitete der Schauspieler und Regisseur Roland May die Geschicke des neu entstandenen gemeinsamen Theaters. Das vorliegende Buch resümiert die künstlerische Entwicklung des Stadttheaters und dessen kulturelle Bedeutung für die Region im Kontext erster politischer und gesellschaftlicher Krisen des 21. Jahrhunderts.
Zahlreiche Inszenierungsfotos dokumentieren die künstlerische Arbeit. In Gesprächen mit den Spartenleiterinnen und -leitern des Theaters werden zudem die spezifischen Eigenheiten und Herausforderungen eines vielfältigen Mehrspartentheaters mit Verwurzelung in den zwei verschiedenen Städten und Regionen beleuchtet.
Unterstützt wurde das Buch von den beiden Theaterfördervereinen Plauen und Zwickau sowie von der Sparkasse Zwickau und der Volksbank Vogtland-Saale-Orla e. G.
Zu den Buchvorstellungen in Plauen und Zwickau werden neben Roland May und den Spartenleiterinnen und -leitern des Theaters der Herausgeber von Theater der Zeit Harald Müller sowie Vertreter der Fördervereine dabei sein.

 
13 Jahre prägte Roland May als Generalintendant das Theater Plauen-Zwickau. Als Retrospektive erscheint am 1. September im renommierten Verlag Theater der Zeit ein Buch unter dem Titel Theater Plauen-Zwickau 2009 - 2022 - Intendanz Roland May. Darin wirft der scheidende Generalintendant einen Blick zurück auf die vergangenen 13 Jahre des Theaters in der Spitzenstadt Plauen und der Automobilstadt Zwickau, auf eine Zeit voller rasanter gesellschaftlicher Umbrüche. Vor gut 20 Jahren fusionierten die Theater der Städte Plauen und Zwickau, mehr als die Hälfte dieser Zeit leitete der Schauspieler und Regisseur Roland May die Geschicke des neu entstandenen gemeinsamen Theaters. Das vorliegende Buch resümiert die künstlerische Entwicklung des Stadttheaters und dessen kulturelle Bedeutung für die Region im Kontext erster politischer und gesellschaftlicher Krisen des 21. Jahrhunderts.
Zahlreiche Inszenierungsfotos dokumentieren die künstlerische Arbeit. In Gesprächen mit den Spartenleiterinnen und -leitern des Theaters werden zudem die spezifischen Eigenheiten und Herausforderungen eines vielfältigen Mehrspartentheaters mit Verwurzelung in den zwei verschiedenen Städten und Regionen beleuchtet.
Unterstützt wurde das Buch von den beiden Theaterfördervereinen Plauen und Zwickau sowie von der Sparkasse Zwickau und der Volksbank Vogtland-Saale-Orla e. G.
Zu den Buchvorstellungen in Plauen und Zwickau werden neben Roland May und den Spartenleiterinnen und -leitern des Theaters der Herausgeber von Theater der Zeit Harald Müller sowie Vertreter der Fördervereine dabei sein.