Fortbildungen

1. Fortbildung ¬ Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame als groteske Parabel auf die (heutige) Welt erlebbar machen

Für Lehrkräfte der Fächer Künstlerisches Profil, Kunst, Deutsch (Darstellendes Spiel), Neigungskurse der Oberschulen


1956 feierte Dürrenmatts wohl bekanntestes Werk Premiere. Die Zeit der Kriegsheimkehrer war fast vorbei, da lässt Dürrenmatt Claire Zachanassian als rachsüchtige Frau in ihr Heimatdorf Güllen zurückkehren. Aus der Ferne hat sie alle dortigen Firmen aufgekauft und pleite gehen lassen. Den Bewohnern der Stadt bietet sie eine Milliarde, wenn man ihr Alfred Ill opfert, den Mann, der einst leugnete, der Vater ihres Kindes zu sein. Güllen erlebt einen ungeahnten Kaufrausch auf Pump, an dessen Ende der Tod eines Menschen steht.
Tragisches wie Komisches wird in Dürrenmatts Werk aneinandergereiht und grotesk auf die Spitze getrieben. Wir begeben uns auf die Spuren dieser Groteske, entwickeln passende Spielweisen und Maskenbilder. Außerdem entdecken wir in einem Planspiel Parallelen zur Praxis heutiger Speku-lanten und Lobbyisten.

Anmeldung Bitte melden Sie sich rechtzeitig über den Fortbildungskatalog des Sächsischen Landesamts für Schule und Bildung (LaSuB) an.
Plauen 20. März 2020 ¬ 15.30 – 18.00 Uhr (anschl. Besuch der Generalprobe 19.00 – ca. 21.30 Uhr) ¬ Treffpunkt Vogtlandtheater
Kosten keine


2. Fortbildung ¬ Körper und Sprache zwischen Einheit und Widerspruch ¬ mit dem Schauspieler Michael Schramm

Für Lehrkräfte der Fächer Künstlerisches Profil, Kunst, Deutsch (Darstellendes Spiel), Musik, Neigungskurse an Gymnasien, Berufsschulen und Oberschulen

Häufig sind Lehrer*innen ausschließlich damit beschäftigt, ihren eng getakteten Schulalltag am Laufen zu halten. Sie vergessen darüber, in sich hinein zu hören. Sich einschleichende Anspannungen, Unruhe, verborgene Unzufriedenheit übertragen sich auf Schüler*innen und Kolleg*innen.
Der Schauspieler Michael Schramm stellt über verschiedene praktische Herangehensweisen unsere Körperwahrnehmung in den Mittelpunkt. Dabei können sich die Kursteilnehmer*innen über Warm-Ups, Qi Gong, nonverbales Rollenspiel, Pantomime und Improvisationen auf unterschiedliche Art und Weise dem Thema nähern. Die Erfahrungen beim Ausprobieren der Übungen können eine gute Bereicherung für den Unterricht/AG/GTA sein. Außerdem tun die Teilnehmer*innen nachhaltig etwas für ihren Geist und Körper!

Anmeldung Bitte melden Sie sich rechtzeitig über den Fortbildungskatalog des Sächsischen Landesamts für Schule und Bildung (LaSuB) an.
Zwickau 24. Februar 2020 ¬ 9.00 – 16.00 Uhr ¬ Malsaal
Kosten keine