zurück
Der Musikfeind
DER SÄNGER MIT DREI TÖNEN ¬ DIE ELEKTROMAGNETISCHE GESANGSSTUNDE ¬ Drei Operetteneinakter ¬ Musik von Jacques Offenbach und Richard Genée ¬ Bearbeitung von Volker M. Plangg ¬ Texte von Richard Genée und Ernest Bourget ¬ ab 12 Jahren

Besetzung

Musikalische Leitung Michael Konstantin 
Regie Roland May 
Bühne/Kostüme Oliver Kostecka 
Dramaturgie André Meyer 

Der Sänger mit drei Tönen
Tenor Marcus Sandmann 
Tenöre im Traum André Gass ¬ Wonjong Lee 

Die elektromagnetische Gesangsstunde
Toccato Sebastian Seitz 
Jean André Gass
Assistentin des Toccato Nataliia Ulasevych 

Der Musikfeind
Hammer
Frank Blees 
Ida, seine Nichte Nataliia Ulasevych 
Alfred Moll, Komponist Wonjong Lee

Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau

11 Vorstellungen Plauen ¬ Vogtlandtheater

Freitag
18.12.
¬ 19:30 Uhr
-Premiere - Online-Karten
Samstag
19.12.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Mittwoch
30.12.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Donnerstag
31.12.
¬ 16:00 Uhr
Online-Karten
Donnerstag
31.12.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Dienstag
12.01.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Mittwoch
17.02.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Samstag
27.02.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Sonntag
07.03.
¬ 15:00 Uhr
Online-Karten
Freitag
07.05.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Montag
24.05.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [03741] 2813-4847/-4848
Mail service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

Zum Stück

Drei Tenöre können ein echtes Luxusproblem sein – zumindest im Ensemble des Theaters Plauen-Zwickau. So wird sich an diesem heiteren Musiktheaterabend Marcus Sandmann als Sänger mit dreieinhalb Tönen herumschlagen, während André Gass bei einem Kollegen eine Gesangsstunde nimmt, bei der nicht nur alle Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden, sondern es auch recht elektromagnetisch zugeht. Schließlich muss Wonjong Lee mit seinen stimmlichen Talenten auch noch einen echten Musikfeind bezwingen, nur um dessen Nichte für sich zu gewinnen.
Jacques Offenbach und Richard Genée gehören zu den Persönlichkeiten, die die Entwicklung der Operette in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts am stärksten beeinflusst haben. Ihre kleinen, oft satirischen Einakter sind durch melodiöse Einfalle und ihren musikalischen Witz bis heute echte Kleinodien. Es erwarten Sie also drei Tenöre, drei Stücke und bestimmt wesentlich mehr als drei Töne.

Da die Premiere wegen der Verschiebung der Fertigstellung des Gewandhauses nicht – wie ursprünglich geplant – in Zwickau stattfinden kann, bieten wir unseren Zwickauer Zuschauer*innen für die ersten drei Vorstellungen an, sie kostenfrei mit dem Bus nach Plauen zu den Vorstellungen zu bringen. Um eine Anmeldung an der Theaterkasse in Zwickau wird gebeten.

 
Drei Tenöre können ein echtes Luxusproblem sein – zumindest im Ensemble des Theaters Plauen-Zwickau. So wird sich an diesem heiteren Musiktheaterabend Marcus Sandmann als Sänger mit dreieinhalb Tönen herumschlagen, während André Gass bei einem Kollegen eine Gesangsstunde nimmt, bei der nicht nur alle Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden, sondern es auch recht elektromagnetisch zugeht. Schließlich muss Wonjong Lee mit seinen stimmlichen Talenten auch noch einen echten Musikfeind bezwingen, nur um dessen Nichte für sich zu gewinnen.
Jacques Offenbach und Richard Genée gehören zu den Persönlichkeiten, die die Entwicklung der Operette in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts am stärksten beeinflusst haben. Ihre kleinen, oft satirischen Einakter sind durch melodiöse Einfalle und ihren musikalischen Witz bis heute echte Kleinodien. Es erwarten Sie also drei Tenöre, drei Stücke und bestimmt wesentlich mehr als drei Töne.

Da die Premiere wegen der Verschiebung der Fertigstellung des Gewandhauses nicht – wie ursprünglich geplant – in Zwickau stattfinden kann, bieten wir unseren Zwickauer Zuschauer*innen für die ersten drei Vorstellungen an, sie kostenfrei mit dem Bus nach Plauen zu den Vorstellungen zu bringen. Um eine Anmeldung an der Theaterkasse in Zwickau wird gebeten.

 
Musikalische Leitung Michael Konstantin 
Regie Roland May 
Bühne/Kostüme Oliver Kostecka 
Dramaturgie André Meyer 

Der Sänger mit drei Tönen
Tenor Marcus Sandmann 
Tenöre im Traum André Gass ¬ Wonjong Lee 

Die elektromagnetische Gesangsstunde
Toccato Sebastian Seitz 
Jean André Gass
Assistentin des Toccato Nataliia Ulasevych 

Der Musikfeind
Hammer
Frank Blees 
Ida, seine Nichte Nataliia Ulasevych 
Alfred Moll, Komponist Wonjong Lee

Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau