Bildunterschrift
Bildunterschrift
Bildunterschrift

Idee

Die PhilKon-Akademie ist eine Kooperation zwischen den Clara-Schumann-Philharmonikern des Theaters Plauen-Zwickau, dem Robert Schumann Konservatorium Zwickau und dem Vogtlandkonservatorium Plauen zur Förderung begabter Musikschüler, die eventuell eine Karriere als Berufsmusiker anstreben. Ihnen wird Gelegenheit gegeben, Orchestererfahrung durch das Mitwirken in einem professionellen Orchester zu sammeln und den Berufsalltag eines Orchestermusikers kennen zu lernen. Voraussetzung für die Aufnahme ist das er-folgreiche Absolvieren eines Probespiels.
In jeder Spielzeit werden verschiedene Projekte für PhilKon-Teilnehmer angeboten. Schwerpunkt ist das dritte Sinfoniekonzert des Philharmonischen Orchesters in jeder Spielzeit, das auch bei der Bewerbung als „PhilKon-Konzert“ ausgewiesen wird. Die daran teilnehmenden PhilKon-Teilnehmer werden sowohl von ihren Lehrern an den Konservatorien als auch in einem eigens für sie veranstalteten Workshop darauf vorbereitet. Die Theaterfördervereine der beiden Städte unterstützen mithilfe der Sparkassen als Sponsoren das Projekt durch eine kleine Aufwandsentschädigung für die Teilnehmer.

Bildunterschrift

Entstehung

Die Zusammenarbeit zwischen dem Philharmonischen Orchester und den Konservatorien der Städte Plauen und Zwickau beruht auf einer langen Tradition. Viele Orchestermitglieder unterrichten als Honorarkräfte an den beiden Musikschulen. Schon vor der Fusion der Theater Plauen und Zwickau mit der Gründung des Philharmonischen Orchesters Plauen-Zwickau gab es in beiden Städten Konzerte, in denen hochbegabte Musikschüler als Solisten auftraten. Bei den traditionellen jährlich stattfinden-den Konzerten Schumanngala und Spitzenfestgala lud das Orchester ab und zu Musikschüler ein, sich zu beteiligen. Im Rahmen der Spitzenfestgala in Plauen trat einige Male die Big Band des Vogtlandkonservatoriums als Gast auf. Diese Zusammenarbeit beschränkte sich auf einzelne Projekte und wurde von allen Seite als sehr fruchtbar und positiv bewertet. Im Schuljahr 2013/2014 übernahm Jörg Leitz das Amt des Direktors des Vogtlandkonservatoriums. Er ergriff die Initiative, die Zusammenarbeit in Form einer Akademie für begabte Schüler des Konservatoriums zu intensivieren, und stieß sowohl bei dem Direktor des Robert Schumann Konservatoriums, Thomas Richter, als auch bei der Theaterleitung unter dem Generalintendanten Roland May und dem GMD Lutz de Veer sowie dem Orchester-vorstand auf offene Ohren. Auch die Theaterfördervereine wurden mit der Idee bekannt gemacht und boten ihre Unterstützung an. Im Sommer 2015 gründete sich ein aus Vertretern der genannten Beteiligten zusammengesetzter sogenannter „Kooperationsrat“, es wurde eine Satzung festgelegt und da-mit die Voraussetzungen für den Beginn des Projektes geschaffen. Über die Aufnahme entscheidet ein Probespiel, nach dem gemeinsam beraten wird, die Entscheidung obliegt dem GMD. Durch das Probespiel wird die Qualifikation unter ähnlichen Bedingungen wie beim Probespiel eines Bewerbers um eine Berufsorchesterstelle geprüft. Nach bestandenem Probespiel wird der Schüler zunächst für eine Spielzeit in die Akademie aufgenommen, und die Verantwortlichen bieten ihm die Mitwirkung bei ausgewählten Konzerten des Orchesters an. Gemeinsam mit Dirigent und Lehrer werden die Werke festgelegt, die der PhilKon-Akademist mitspielen wird, und die Stimmgruppenposition bestimmt. Im Juni 2015 fanden die ersten Probespiele statt. In der Spielzeit 2015/16 wurde die PhilKon-Akademie im Rahmen des 3. Sinfoniekonzertes am 19.11.2015 in Zwickau und am 20.11.2015 in Plauen unter der Beteiligung von sieben PhilKon-Schülerinnen feierlich eröffnet.