zurück
Frankenstein – Das Monster in uns
Musikalische Expedition nach Motiven von Mary Shelleys Frankenstein oder Der moderne Prometheus ¬ ab 14 Jahren

Besetzung

Regie Thomas Esser  
Musikalische Leitung Chris Weinheimer 
Bühne/Kostüme Anja Kreher 
Klavier Melchior Walther
Dramaturgie  Isabel Stahl 

6 Vorstellungen Zwickau ¬ Alter Gasometer

Mittwoch
29.04.
¬ 19:30 Uhr
-Premiere - Online-Karten
Freitag
01.05.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Samstag
02.05.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Sonntag
03.05.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Dienstag
05.05.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Mittwoch
06.05.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
Mail service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

Zum Stück

Irgendwo im Nirgendwo treffen die Figuren unserer etwas anderen musikalischen Romanbearbeitung aufeinander. Abgestellt oder zurückgelassen, vertreiben sie sich die Zeit mit Geschichtenerzählen. Und so beißen sie sich bald an Mary Shelleys Horrorklassiker Frankenstein fest: Getrieben von einem inneren Drang nach Erkenntnis und Ruhm erschafft Viktor Frankenstein eine Kreatur und es gelingt ihm, ihr Leben einzuhauchen. Doch als er sieht, was er geschaffen hat, wendet er sich entsetzt ab. Fortan verfolgt ihn das Ungeheuer, mordet seine Familie und stürzt seinen Schöpfer ins Unglück. Immer tiefer zieht diese Geschichte unsere Figuren in ihren Bann. Bald verschwimmen die Grenzen von Fiktion und Wirklichkeit in einer Situation, in der alles möglich scheint, Romanfiguren lebendig werden und in Liedern ihre gruseligen Schicksale besingen. Es wird klar: das Monster steckt in uns allen ...
Seien Sie gespannt auf einen tragikomischen Abend und eine skurrile Expedition durch zahlreiche musikalische Genres.
Irgendwo im Nirgendwo treffen die Figuren unserer etwas anderen musikalischen Romanbearbeitung aufeinander. Abgestellt oder zurückgelassen, vertreiben sie sich die Zeit mit Geschichtenerzählen. Und so beißen sie sich bald an Mary Shelleys Horrorklassiker Frankenstein fest: Getrieben von einem inneren Drang nach Erkenntnis und Ruhm erschafft Viktor Frankenstein eine Kreatur und es gelingt ihm, ihr Leben einzuhauchen. Doch als er sieht, was er geschaffen hat, wendet er sich entsetzt ab. Fortan verfolgt ihn das Ungeheuer, mordet seine Familie und stürzt seinen Schöpfer ins Unglück. Immer tiefer zieht diese Geschichte unsere Figuren in ihren Bann. Bald verschwimmen die Grenzen von Fiktion und Wirklichkeit in einer Situation, in der alles möglich scheint, Romanfiguren lebendig werden und in Liedern ihre gruseligen Schicksale besingen. Es wird klar: das Monster steckt in uns allen ...
Seien Sie gespannt auf einen tragikomischen Abend und eine skurrile Expedition durch zahlreiche musikalische Genres.
Regie Thomas Esser  
Musikalische Leitung Chris Weinheimer 
Bühne/Kostüme Anja Kreher 
Klavier Melchior Walther
Dramaturgie  Isabel Stahl