zurück
Hör zu, mach mit! ¬ Hirsch Heinrich
Szenische Lesereihe für die Allerkleinsten ¬ Buch von Fred Rodrian ¬ ab 4 Jahren

Besetzung

Regie David Ripp  
Bühne/Kostüm  Sarah Voigt 
Dramaturgie  Janina Werner 

Es liest und spielt Anna Striesow 

 

5 Vorstellungen Plauen ¬ Löwel-Foyer

Freitag
04.01.
¬ 09:30 Uhr
Online-Karten
Freitag
25.01.
¬ 09:30 Uhr
Online-Karten
Sonntag
03.02.
¬ 15:00 Uhr
Online-Karten
Donnerstag
23.05.
¬ 09:30 Uhr
Online-Karten
Montag
03.06.
¬ 09:30 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [03741] 2813-4847/-4848
Mail service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

1 Vorstellung Zwickau ¬ Malsaal

Mittwoch
06.02.
¬ 09:30 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
Mail service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

Zum Stück

Mit unserem Format Hör zu, mach mit! haben wir eine bunte Lesereihe für unsere jüngsten Zuschauer ins Leben gerufen. Darin bringen unsere Schauspielerinnen und Schauspieler in einer szenischen Lesung verschiedene Kinderbücher dem jungen Publikum näher. Insbesondere die Reaktionen der Kinder sind dabei erwünscht: Gemeinsam sollen Geräusche erzeugt, Klängen gelauscht, der Geschichte nachgespürt und natürlich auch mal mitgeholfen werden. In der szenischen Darbietung erleben die Kinder, wie die Geschichte um sie herum lebendig wird.
Nach den Abenteuern von Till Wiesentroll wird in dieser Spielzeit der DDR-Kinderbuchklassiker Hirsch Heinrich von Fred Rodrian gelesen. Hirsch Heinrich hat eine lange Reise hinter sich und ist nun im großen Tierpark angekommen. Dort sind alle sehr nett zu ihm, aber es fehlt ihm einfach der chinesische Wald seiner Heimat. Daher ist er sehr froh, dass so viele Kinder zu ihm in den Tierpark kommen, denn Hirsch Heinrich mag Kinder. Doch als der Winter naht, bleiben die meisten Kinder auf einmal weg und Hirsch Heinrich ist wieder traurig. Kurz entschlossen springt er aus seinem Gehege und trabt in den Wald …
Mit unserem Format Hör zu, mach mit! haben wir eine bunte Lesereihe für unsere jüngsten Zuschauer ins Leben gerufen. Darin bringen unsere Schauspielerinnen und Schauspieler in einer szenischen Lesung verschiedene Kinderbücher dem jungen Publikum näher. Insbesondere die Reaktionen der Kinder sind dabei erwünscht: Gemeinsam sollen Geräusche erzeugt, Klängen gelauscht, der Geschichte nachgespürt und natürlich auch mal mitgeholfen werden. In der szenischen Darbietung erleben die Kinder, wie die Geschichte um sie herum lebendig wird.
Nach den Abenteuern von Till Wiesentroll wird in dieser Spielzeit der DDR-Kinderbuchklassiker Hirsch Heinrich von Fred Rodrian gelesen. Hirsch Heinrich hat eine lange Reise hinter sich und ist nun im großen Tierpark angekommen. Dort sind alle sehr nett zu ihm, aber es fehlt ihm einfach der chinesische Wald seiner Heimat. Daher ist er sehr froh, dass so viele Kinder zu ihm in den Tierpark kommen, denn Hirsch Heinrich mag Kinder. Doch als der Winter naht, bleiben die meisten Kinder auf einmal weg und Hirsch Heinrich ist wieder traurig. Kurz entschlossen springt er aus seinem Gehege und trabt in den Wald …
Regie David Ripp  
Bühne/Kostüm  Sarah Voigt 
Dramaturgie  Janina Werner 

Es liest und spielt Anna Striesow