zurück
5. Kirchenkonzert ¬ Karfreitagskonzert

Besetzung

Dirigent KMD Henk Galenkamp 
Solisten
Domchor Zwickau
Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

Zum Stück

Joseph Haydn komponierte sein erstes Chorwerk für Soli, Chor und zwei Oboen und Streicher Stabat Mater 1767 und dirigierte die Uraufführung am 25. März 1768 in Wien selbst. Das Werk verhalf ihm zum Durchbruch als Kirchenkomponist. In seinem 10-teiligen Werk übernahm Haydn aus Giovanni Pergolesis beliebten Stabat Mater melodische Muster, rhythmische Eigenheiten, den schlanken Satz sowie die barocke Figurenlehre in der Textauslegung, jedoch wesentlich ernsthafter als das verspielte italienische Vorbild. Im Zusammenhang mit der Wiederaufführung der Matthäuspassion intensivierte Felix Mendelssohn Bartholdy 1830 seine Auseinandersetzung mit den Kantaten und Chorälen Johann Sebastian Bachs, u. a. die Kantate für Bariton und Chor O Haupt voll Blut und Wunden. Beide Werke sind musikalisch dem Karfreitag gewidmet.
Joseph Haydn komponierte sein erstes Chorwerk für Soli, Chor und zwei Oboen und Streicher Stabat Mater 1767 und dirigierte die Uraufführung am 25. März 1768 in Wien selbst. Das Werk verhalf ihm zum Durchbruch als Kirchenkomponist. In seinem 10-teiligen Werk übernahm Haydn aus Giovanni Pergolesis beliebten Stabat Mater melodische Muster, rhythmische Eigenheiten, den schlanken Satz sowie die barocke Figurenlehre in der Textauslegung, jedoch wesentlich ernsthafter als das verspielte italienische Vorbild. Im Zusammenhang mit der Wiederaufführung der Matthäuspassion intensivierte Felix Mendelssohn Bartholdy 1830 seine Auseinandersetzung mit den Kantaten und Chorälen Johann Sebastian Bachs, u. a. die Kantate für Bariton und Chor O Haupt voll Blut und Wunden. Beide Werke sind musikalisch dem Karfreitag gewidmet.
Dirigent KMD Henk Galenkamp 
Solisten
Domchor Zwickau
Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau