zurück
14. Schumann - Gala 2021
Im Zusammenarbeit mit der Robert-Schumann-Gesellschaft Zwickau e.V.

Besetzung

Musikalische Leitung  GMD Leo Siberski 
Solist*innen  Christina Maria Heuel, Sopran ¬  Andreas Hecker , Klavier ¬  Martin Hecker , Klavier ¬  Leo Siberski, Klavier ¬  Thomas Synofzik, Klavier ¬  Josef Vlček, Violine ¬  Daniel Wachsmuth, Cello
Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau

 

Zum Stück

Ludwig van Beethoven Septett Es für Violine, Viola, Klarinette, Horn, Fagott, Violoncello und Kontrabass op. 20 (1800) Wolfgang Amadeus Mozart Rezitativ und Arie Giunse alfin il momentoDeh vieni, non tardar  aus  Le nozze di Figaro (1786) Robert Schumann Novellette F-Dur op. 21, Nr. 1 (1838) Robert Schumann Arabeske C-Dur op. 18 (1839) Jean-Marie Leclair Sarabande et Tambourin für Violine und Klavier op. 9 Nr. 3 und 4 (1743) Robert Schumann Stücke im Volkston für Klavier und Violoncello op. 102 (1849) Felix Mendelssohn Bartholdy  Suleika und Frühlingslied  aus Sechs Lieder für eine Singstimme und Klavier op. 34 Nr. 3 und 4 (1836) Johann Sebastian Bach Konzert für zwei Klavier mit Streichern c-moll BWV 1062 (1736)

Während ihrer zahlreichen England-Tourneen gab Clara Schumann 200 Konzerte in der neuen St. James Hall vor 2000 Zuschauern. Im März 1872 wartete sie mit einem abwechslungsreichen Programm auf, in dem Beethovens populäres Septett mit Vokalwerken von Mozart und Mendelssohn Bartholdy sowie virtuose Kabinettstücke für Klavier und Violine der beiden Barockkomponisten Johann Sebastian Bach und Jean-Marie Leclair kombiniert wurden. Im Mittelpunkt stehen zwei Klavier- Frühwerke und die eingängigen Fünf Stücke im Volkston für Cello und Klavier von Robert Schumann.
 
Ludwig van Beethoven Septett Es für Violine, Viola, Klarinette, Horn, Fagott, Violoncello und Kontrabass op. 20 (1800) Wolfgang Amadeus Mozart Rezitativ und Arie Giunse alfin il momentoDeh vieni, non tardar  aus  Le nozze di Figaro (1786) Robert Schumann Novellette F-Dur op. 21, Nr. 1 (1838) Robert Schumann Arabeske C-Dur op. 18 (1839) Jean-Marie Leclair Sarabande et Tambourin für Violine und Klavier op. 9 Nr. 3 und 4 (1743) Robert Schumann Stücke im Volkston für Klavier und Violoncello op. 102 (1849) Felix Mendelssohn Bartholdy  Suleika und Frühlingslied  aus Sechs Lieder für eine Singstimme und Klavier op. 34 Nr. 3 und 4 (1836) Johann Sebastian Bach Konzert für zwei Klavier mit Streichern c-moll BWV 1062 (1736)

Während ihrer zahlreichen England-Tourneen gab Clara Schumann 200 Konzerte in der neuen St. James Hall vor 2000 Zuschauern. Im März 1872 wartete sie mit einem abwechslungsreichen Programm auf, in dem Beethovens populäres Septett mit Vokalwerken von Mozart und Mendelssohn Bartholdy sowie virtuose Kabinettstücke für Klavier und Violine der beiden Barockkomponisten Johann Sebastian Bach und Jean-Marie Leclair kombiniert wurden. Im Mittelpunkt stehen zwei Klavier- Frühwerke und die eingängigen Fünf Stücke im Volkston für Cello und Klavier von Robert Schumann.
 
Musikalische Leitung  GMD Leo Siberski 
Solist*innen  Christina Maria Heuel, Sopran ¬  Andreas Hecker , Klavier ¬  Martin Hecker , Klavier ¬  Leo Siberski, Klavier ¬  Thomas Synofzik, Klavier ¬  Josef Vlček, Violine ¬  Daniel Wachsmuth, Cello
Clara-Schumann-Philharmoniker Plauen-Zwickau