Claras Gute Stuben - Klassik gefällig?

Kammerkonzert
Obwohl Johann Sebastian Bach ein Komponist des Barock ist, sind seine Goldberg-Variationen längst zum Klassiker geworden. Sie sind die Krönung der besonderen Form der Aria variata. Dabei wird eine Aria, ein zweiteiliger Satz, so verarbeitet, dass jede Variation ihr harmonisches Gerüst beibehält, Taktart, Tempo und Melodie aber nach Belieben verändert. In unserem Kammerkonzert kommen ausgewählte Teile in einer Fassung für Streichertrio zu Gehör.
Franz Schuberts »Streichertrio in B-Dur« (D581) spiegelt dessen Auseinandersetzung mit der Tradition der Klassik wider. Obwohl das Werk der klassischen Sonatenform folgt, klingt Schuberts eigene romantische Musiksprache doch immer durch.
Beethovens »Bläseroktett in Es-Dur« (op. 103) entstand in seiner Bonner Zeit. Es gibt einen prägnanten Eindruck der melodischen Erfindungskraft des jungen Komponisten. Dass dieses Werk erst nach Beethovens Tod veröffentlicht wurde, erklärt seine hohe Opuszahl.
 


 

Mehr lesen

Besetzung

Mit Ludek Ruzicka (Violine), Igor Michalski (Viola), Nicolaus Köhler (Violoncello), Burkhard Weber, Axel Vieweg (Oboe), Wieland Schneider, Holger Heberlein (Klarinette), Matthias Hillmann, Shinchi Komaki (Fagott), Ralf Frank, Remus Cozma (Horn)

Mehr lesen