Sebastian Seitz ¬ Ira Theofanidis a. G. <br>© Sermon Fortapelsson
zurück
Die letzten fünf Jahre
Musical von Jason Robert Brown ¬ Buch, Musik und Songtexte vom Komponisten ¬ deutsche Übersetzung von Wolfgang Adenberg ¬ ab 14 Jahren

Besetzung

Musikalische Leitung Kathryn Bolitho / GMD Leo Siberski (Plauen) 
Regie Nadine Aßmann 
Bühne/Kostüme Oliver Opara 
Dramaturgie Ulrike C. Berger 

Catherine Ira Theofanidis a. G. 
Jamie Sebastian Seitz 


Spieldauer 1 h 30 min ohne Pause

6 Vorstellungen Plauen ¬ Kleine Bühne

Freitag
28.02.
¬ 19:30 Uhr
-Premiere - Online-Karten
Samstag
14.03.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Freitag
20.03.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Dienstag
31.03.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Sonntag
03.05.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Donnerstag
21.05.
¬ 18:00 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [03741] 2813-4847/-4848
Mail service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

3 Vorstellungen Zwickau ¬ Malsaal

Samstag
30.11.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Samstag
21.12.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Samstag
28.12.
¬ 19:30 Uhr
Online-Karten
Kartentelefon [0375] 27 411-4647/-4648
Mail service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

Zum Stück

Catherine verliebt sich in den aufstrebenden Schriftsteller Jamie. Die beiden heiraten. Doch während ihrer Ehe entfremdet sich das Paar mehr und mehr: Während er zunehmend Erfolg mit seinen Romanen feiert und vor allem von seinen Leserinnen bewundert wird, versucht sie vergeblich, als Musicaldarstellerin Fuß zu fassen, ohne dabei über Rollen in der Provinz hinauszukommen. Jamies Erfolg und ihre Fernbeziehung werden mehr und mehr zur Belastung. Als er fremdgeht und Catherine schließlich verlässt, stehen die beiden vor dem Scherbenhaufen ihrer Beziehung.
Jason Robert Brown gehört zu den kreativsten Köpfen der amerikanischen Musicalszene. Er verarbeitet in seinem Musical die eigene gescheiterte Ehe und erzählt die Liebesbeziehung aus zwei entgegengesetzten Perspektiven: Während Jamie den Ereignissen vom ersten Date bis zur endgültigen Trennung folgt, reflektiert Catherine diese Momente rückwärts. Nur im Moment ihrer Hochzeit treffen sich die Erzählstränge. In 14 mitreißenden Songs und Duetten ergänzen sich die beiden Perspektiven zu einem Gesamtbild. Durch Richard LaGraveneses Verfilmung The Last Five Years von 2014 mit Twilight-Star Anna Kendrick und Jeremy Jordan wurde das Musical weltweit bekannt.
 

Presse

Schauspielerisch und gesanglich bewegen sich Ira Theofanidis […] und Sebastian Seitz […] absolut auf Augenhöhe. Nadine Aßmann führt sie so ausdrucksstark und stimmig, wie die Paarung auch äußerlich erscheint. […] Das ist große Bühnenkunst. […] 14 gerahmte Fotos, chronologisch […] über die sehr variable Bühne von Oliver Opara gehängt, bieten dem Zuschauer zeitliche Orientierung. [….] Unter Leitung von Mark Johnston am Klavier spielen ein Geiger, zwei Cellisten, ein Bassist (alternierend auf E-Bass) und ein E-Gitarrist unaufdringlich, konzentriert und ausgewogen. Die Musik prägt stilistische Vielfalt zwischen Swing, Gospel, Folkrock. Beide Darsteller gehen voll in ihrer Rolle auf, und wer da glaubt, Musical sei leichter zu singen als Oper, wird hier eines Besseren belehrt: Der Tenor [sic.] und die Sopranistin bewältigen einen Kraftakt, der höchsten Respekt verdient: Sehenswert!
Freie Presse Kultur, 11.05.2019
oi_eJWEVx9U
Catherine verliebt sich in den aufstrebenden Schriftsteller Jamie. Die beiden heiraten. Doch während ihrer Ehe entfremdet sich das Paar mehr und mehr: Während er zunehmend Erfolg mit seinen Romanen feiert und vor allem von seinen Leserinnen bewundert wird, versucht sie vergeblich, als Musicaldarstellerin Fuß zu fassen, ohne dabei über Rollen in der Provinz hinauszukommen. Jamies Erfolg und ihre Fernbeziehung werden mehr und mehr zur Belastung. Als er fremdgeht und Catherine schließlich verlässt, stehen die beiden vor dem Scherbenhaufen ihrer Beziehung.
Jason Robert Brown gehört zu den kreativsten Köpfen der amerikanischen Musicalszene. Er verarbeitet in seinem Musical die eigene gescheiterte Ehe und erzählt die Liebesbeziehung aus zwei entgegengesetzten Perspektiven: Während Jamie den Ereignissen vom ersten Date bis zur endgültigen Trennung folgt, reflektiert Catherine diese Momente rückwärts. Nur im Moment ihrer Hochzeit treffen sich die Erzählstränge. In 14 mitreißenden Songs und Duetten ergänzen sich die beiden Perspektiven zu einem Gesamtbild. Durch Richard LaGraveneses Verfilmung The Last Five Years von 2014 mit Twilight-Star Anna Kendrick und Jeremy Jordan wurde das Musical weltweit bekannt.
 
Musikalische Leitung Kathryn Bolitho / GMD Leo Siberski (Plauen) 
Regie Nadine Aßmann 
Bühne/Kostüme Oliver Opara 
Dramaturgie Ulrike C. Berger 

Catherine Ira Theofanidis a. G. 
Jamie Sebastian Seitz 


Spieldauer 1 h 30 min ohne Pause
Schauspielerisch und gesanglich bewegen sich Ira Theofanidis […] und Sebastian Seitz […] absolut auf Augenhöhe. Nadine Aßmann führt sie so ausdrucksstark und stimmig, wie die Paarung auch äußerlich erscheint. […] Das ist große Bühnenkunst. […] 14 gerahmte Fotos, chronologisch […] über die sehr variable Bühne von Oliver Opara gehängt, bieten dem Zuschauer zeitliche Orientierung. [….] Unter Leitung von Mark Johnston am Klavier spielen ein Geiger, zwei Cellisten, ein Bassist (alternierend auf E-Bass) und ein E-Gitarrist unaufdringlich, konzentriert und ausgewogen. Die Musik prägt stilistische Vielfalt zwischen Swing, Gospel, Folkrock. Beide Darsteller gehen voll in ihrer Rolle auf, und wer da glaubt, Musical sei leichter zu singen als Oper, wird hier eines Besseren belehrt: Der Tenor [sic.] und die Sopranistin bewältigen einen Kraftakt, der höchsten Respekt verdient: Sehenswert!
Freie Presse Kultur, 11.05.2019